Search Results

grails

18 posts

GRAILKNIGHTS: Return to Castle Grailskull [ausgemustert]

Es gibt Bands, die funktionieren nur live. Die GRAILKNIGHTS sind eine solche Band. Mit ihren Comic-Helden-Kostümen, der während ihrer Shows erzählten Geschichte und den vielen Mitgröl-Passagen sind sie zwar albern, aber auch sehr unterhaltsam und spaßig. "Return to Castle Grailskull" ist leider nur albern. Die Musik war es auch live nicht, die den Unterhaltungswert der Band ausmachte, denn der epische, melodische Death Metal mit Einflüssen aus dem traditionellen 80er-Metal ist dermaßen bieder, altbacken und ideenlos, dass immer wieder der Finger zur Skip-Taste fährt. Und um Mitsing-Spiele auf einem Studioalbum lustig zu finden, muss man wohl einen etwas anderen Humor haben...

Interview mit HORNDAL: “Wer will schon Metal-Songs über schöne Erinnerungen hören?”

HORNDAL verfolgen als Band ein interessantes Konzept, als dass sie wahre und fiktive Begebenheiten einer schwedischen Industriestadt vertonen. Mit "Lake Drinker" haben die Schweden nun ihr zweites Album veröffentlicht. Dies gab uns die Gelegenheit, uns mit Drummer Pontus Levahn über die Stadt Horndal, die Musik und die Band auszutauschen.

HARVESTMAN / STEVE VON TILL: Musik aus dem Zentrum der Erde

"A Grave Is A Grim Horse", "In A Dark Tongue", "Trinity" und "HAWKWIND Triad": STEVE VON TILL alias HARVESTMAN war mit seinen beiden Soloprojekten in den letzten zwei Jahren alles andere als faul. Der NEUROSIS-Frontmann erforscht damit Welten zwischen spirituellem Folk-Drone und klassischem Country und Folk, beeindruckt und berührt dabei mit jedem seiner Projekte. Im Zuge seiner Europatour bitten wir den freundlichen und entspannten Vollblutmusiker, Grundschullehrer und Familienvater in Personalunion zum Interview und sprechen über seine Musik, seinen Ort der Ruhe und seine Rückkehr zur Natur.

FRICTION FEST 2010: BOHREN UND DER CLUB OF GORE, ENTOMBED & CYNIC in Berlin

"FrictionAm 7. und 8. Mai 2010 findet in Berlin im Astra & Cassiopeia das FRICTION FEST statt.
Bislang stehen diese Bands auf dem Billing: BOHREN & DER CLUB OF GORE, EFTERKLANG, ENTOMBED, CYNIC, OLAFUR ARNALDS, THE OCEAN, NILS FRAHM + PETER BRODERICK, SAMAVAYO, WOLVES IN THE THRONE ROOM, LONG DISTANCE CALLING, GRAILS, PG.LOST, MASTER MUSICIANS OF BUKKAKE, TAINT, ARMS & SLEEPERS, AUCAN, DER WEG EINER FREIHEIT, ELYJAH, ZATOKREV, ROBIN TOM RINK und FREDY ROTTEN.

Karten kosten 59,59 Euro, weitere Infos zum Festival und zur kartenbestellung gibts hier:
offizielle Homepage des FRICTION FEST.

RED SPAROWES: Die Spatzen sind überall

Das zweite Album "Every Red Heart Shines Toward the Red Sun" der Visionäre aus dem NEUROSIS und ISIS-Umfeld namens RED SPAROWES ist ein Instrumentalalbum geworden, das die Fans dieser Musikrichtung süchtig machen wird. Wie die Musik und die tragische Geschichte verschmelzen, wer bei diesem Mammutunternehmen zur Seite stand, warum man gegen Diebe schlussendlich doch nicht verliert und warum das Pedal Steel eines der am schwersten zu spielenden Instrumente überhaupt ist erzählte mir der charismatische Gitarrist und Visualisten-Guru Josh Graham mit einer Engelsgeduld in dem 45minütigem Telefonat.

SUMMER BREEZE OPEN AIR 2003: Der Festivalbericht

Bericht zum Summer Breeze Open Air 2003 mit Napalm Death, Pungent Stench, The Kovenant, Thunderstorm, Hypnos, Heaven Shall Burn, Farmer Boys, Disbelief, Amon Amarth, Naglfar, Die Apokalyptischen Reiter, Children of Bodom, Amorphis, Finntroll, The Armada, Darkseed, Dew Scented, Callenish Cicle, God Dethroned, Undertow, End of Green, Hollenthon, The Crown, In Flames.