Suchergebnis

Supremacy"

138 Beiträge

DARKANE: "The Sinister Supremacy" – Trackliste und Frontcover

"(c)Die Death- / Thrash-Metal-Band DARKANE hat weitere Neuigkeiten zu ihrem anstehenden Studiowerk "The Sinister Supremacy" bekannt gegeben. Die Platte erscheint am 28. Juni 2013 als limitierte Auflage im Digipack inklusive Bonustracks. Die Tracklist gestaltet sich wie folgt:

1. Sounds Of Pre-Existence; 2. The Sinister Supremacy; 3. Mechanically Divine; 4. Ostracized; 5. The Decline; 6. Insurrection Is Imminent; 7. In The Absence Of Pain; 8. Humanity Defiled; 9. Hate Repentance State; 10. Collapse Of Illusions; 11. By Darkness Designed; 12. Existence Is Just A State Of Mind; 13. I, Author Of Despair (Bonus; nur Ltd. Edition); 14. Malicious Strain (Bonus; nur Ltd. Edition)

Zum Artwork aus der Feder von Carlos Homberg in der Großansicht:

DARKANE: "The Sinister Supremacy" – neues Album im Juni

"(c)Die Death- / Thrash-Metal-Band DARKANE hat ein neues Studioalbum angekündigt. Das mittlerweile sechste Werk trägt den Titel "The Sinister Supremacy" und wurde von der Band selbst im eigenen Studio aufgenommen. Für den Mix konnte Daniel Bergstrand gewonnen werden. "The Sinister Supremacy" erscheint am 28. Juni 2013 über Massacre Records und ist zugleich das erste Album seit der Rückkehr von Ursänger Lawrence Mackrory.
Mehr

MUSE: "The 2nd Law" – Video zu "Supremacy"

"ArtworkMUSE haben ein neues Musikvideo zu ihrem aktuellen Album "The 2nd Law" online als Stream bereit gestellt. Der Clip zum Song "Supremacy" ist ab sofort auf der offiziellen Bandhomepage zu finden:
MUSE - Offizielle Homepage.

"The 2nd Law" ist seit dem 28. September 2012 erhältlich. Im Juli spielen die Briten zwei Open-Air-Shows in Deutschland:
Tourdaten bei vampster: MUSE.

SARKOM: Bestial Supremacy [ausgemustert]

Das Resultat der Google-Bildersuche zu SARKOM führt ziemlich sicher zu Brechreiz. "Bestial Supremacy" löst hingegen nichts aus. Zu gleichgültig wirkt der Black Metal der Norweger, der irgendwo zwischen MARDUK-Rasen und KOLDBRANNiger Zähflüssigkeit angesiedelt ist. Spielerisch und produktionstechnisch zwar in Ordnung, gibt es songtechnisch lediglich Mittelmaß zu hören. Zwar könnte es das Trio schon besser - "Infected" und "Revival of Torment" lassen es vermuten. Doch mit dem Wegfall von experimentellen Elementen wie auf dem Debüt bleibt am Ende eben nur unspektakulärer, kalter Black Metal. Ordentlich gemacht - aber schneller vergessen als die gefundenen Bildgeschwüre.