Suchergebnis

Last Tribe

56 Beiträge

LAST TRIBE: The Uncrowned


Musikalisch hat sich verständlicherweise nichts ge- oder verändert, so daß man diese (mit zahlreichen Ohrwürmern veredelte) Scheibe allen empfehlen kann, die auch bisher auf die ideale Gewichtung von „Melodie“ und „Härte“ (gepaart mit leichten progressiven Einflüssen) standen.

LAST TRIBE: Witch Dance

Ganz klar, auch LAST TRIBE sind mit ihrer Mischung aus AOR, Melodic Metal und Prog ganz weit davon entfernt das Rad neu zu erfinden. Dafür überzeugt die Band jedoch mit schönen Melodielinien und ein paar wirklich guten Songideen. Eindeutig über dem Durchschnitt – einfach mal antesten.

LAST TRIBE: Zweites Album im Kasten

Die Arbeiten am zweiten LAST TRIBE-Album "Witch Dance" sind abgeschlossen, die CD wird am 22. April veröffentlicht werden. Die 12 Songs plus Intro werden eine Spielzeit von einer Stunde haben und die Tracklist liest sich wie folgt: The Gathering (Intro), Witch, Messenger, Bring out the Brave, Wash your sins away, Behind your Eyes, Wake up the world, Man of Peace, The eternal curse, Agadir (instrumental), Dreamer.

EXTORIAN: Lust und Last zugleich – gelebter Doom

Wie schön, dass es Bands gibt wie die Münchener EXTORIAN, die ebenfalls den langsamen Weg des Doom gehen und so die Fertigstellung dieses Interviews eine ewig währende Sache wird. Hat man die beiden Bandköpfe Heike und "O" schon mal kennen gelernt, dann weiß man, dass sie den Doom lieben und leben. Somit wird es Zeit für ´nen Smalltalk mit den Beiden, bei dem sich auch die Neuen kurz zu Wort melden.

KILLSWITCH ENGAGE, TWELVE TRIBES, ALL THAT REMAINS: Herford, Club-X – 27.01.2005

Die Ankündigung, dass KILLSWITCH ENGAGE nach Deutschland kommen, wurde von allen Interessierten aufmerksam verfolgt. Nachdem man sich aber der geringen und nicht steigenden Anzahl von Auftritten gegenübersah, brach bei manchen Fans bereits das Herzflattern aus und der "Run" auf die Karten war groß. Neben fünf Konzerten in England, einem einzigen(!) in Frankreich (Paris), sollte Deutschland mit drei Auftritten bedient werden. Und diese drei sollten alle in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Dagegen waren die zwei Blitzkonzerte von AS I LAY DYING im letzten November - in Karlsruhe und Berlin - deutlich verstreuter angelegt. Die Frage nach dem "Warum nur so wenig und warum diese so eng beieinander?" sparen wir uns jetzt mal. Die Konzerte in Essen und Köln waren bereits kurz nach Vorverkaufsstart ausverkauft. Im Herforder Club-X [eks] gab´s erfreulicherweise noch Karten an der Abendkasse zu ergattern und wer sich im Vorverkauf noch keine gesichert hatte und vielleicht zu den extra Angereisten aus Hamburg, Bremen, ... zählte, musste nicht schlechtgelaunt die Heimreise antreten.

SCHEEPERS: Cover & Tracklist des Soloalbums

"RAFLPRIMAL FEAR-Sänger RALF SCHEEPERS veröffentlicht sein Soloalbum "Scheepers" am 18. Februar 2011. Die Songtitel: 01. Locked In The Dungeon, 02. Remission Of Sin, 03. Cyberfreak, 04. The Fall, 05. Doomsday, 06. Saints Of The Rock, 07. Before The Dawn, 08. Back On The Track, 09. Dynasty, 10. The Pain Of The Accused, 11. Play With The Fire und 12. Compassion

An dem Album haben Snowy Shaw am Schlagzeug, Sander Gommans (AFTER FOREVER, HDK) an der Gitarre und Mat Sinner am Bass und als Produzent mitgewirkt. Als Gastmusiker sind zu hören: Tim "Ripper" Owens und Gitarrist Magnus Karlsson (PRIMAL FEAR, STARBREAKER, LAST TRIBE).

RALF SCHEEPERS: Soloalbum des PRIMAL FEAR-Sängers

"RalfPRIMAL FEAR-Sänger RALF SCHEEPERS arbeitet an einem Soloalbum. Daran beteiligt sind auch Snowy Shaw am Schlagzeug,  Sander Gommans (AFTER FOREVER, HDK) an der Gitarre und Mat Sinner am Bass und als Produzent. Als Gastmusiker sind zu hören: Tim "Ripper" Owens und Gitarrist Magnus Karlsson (PRIMAL FEAR, STARBREAKER, LAST TRIBE).
Das Album beinhaltet ein Remake des  Songs "Saints Of Rock" von SCHEPPERS´ früherer Band TYRAN PACE und eine Coverversion des JUDAS PRIEST-Songs "Before The Dawn".

AMANDA SOMERVILLE: sensibles Schneewittchen, heimliche Metal-Queen und einfach eine tolle Frau

AMANDA SOMERVILLE kennen die meisten hier sicher als ausdrucksstarke Stimme auf allerlei Metal-Alben. Dass die gebürtige Amerikanerin sich persönlich gern ganz anderen Klängen hingibt, das hat sie auf ihrem tollen zweiten Soloalbum "Windows" gezeigt. Da kommt diese bezaubernde Frau wohl kaum um ein ausgedehntes Kaffeekränzchen herum.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner