Suchergebnis

KRABATHOR

19 Beiträge

KRABATHOR: Unfortunatly Dead

Inzwischen dürfte ja bekannt sein, dass Paul Speckmann endgültig den Bass bei Krabathor übernommen hat. Wer sich davon großartige Veränderungen versprochen hat, wird enttäuscht werden. Das Album donnert leider einfach an mir vorbei und lässt mich so gut wie nie aufhorchen...
vampster logo

vampster verlost über 450 Preise zum Achtjährigen

"Dievampster feiert sein achtjähriges Bestehen - wie auch im letzten Jahr mit etwas Verspätung, dafür aber mit über 450 Preisen!

Und wie in jedem Jahr könnt ihr euch eure Wunschpäckchen selbst aus den im Anhang genannten Preisen zusammen stellen!

Wenn ihr teilnehmen wollt, sendet einfach eine Mail an verlosung@vampster.com mit dem Betreff "8-Jahre-vampster-Verlosung" und gebt darauf eure Anschrift und die Wunschgewinne an. Teilnahmeschluss ist der 26. Juli 2007. Alles Weitere erfahrt ihr im Anhang zu dieser Newsmeldung.

DEMOLITION: Neuer Sänger, neues Album

Peter Musch hat DEMOLITION wegen persönlicher und muskalischer Differenzen verlassen. Neuer Sänger ist Wolf Süssenbeck (DARKSIDE.)
Die Aufnahmen und das Mastering von "Existence", dem dritten Album der Band, sind abgeschlossen. Die CD soll im Herbst erscheinen, aufgenommen haben DEMOLITION im Exponent Studio (Slowakei), wo auch schon HYPNOS, KRABATHOR und DARKSIDE gearbeitet haben.

DISINFECT: Beinspender

Es tut sich was im deutschen Death Metal-Underground! DISINFECT aus dem Schwabenländle veröffentlichen mit „Beinspender“ sicherlich nicht den ersten Death Metal-Release aus Deutschland in diesem Jahr, der zu gefallen weiß...

NOISE ART FESTIVAL – News

Am 30. Juni und 1. Juli findet in Österreich das NOISE ART FESTIVAL statt. Das Festivalgelände ist der Alte Schl8hof in Wels. Unter anderem spielen dort CANIBAL CORPSE, SODOM, EISREGEN, KRABATHOR, FLESHCRAWL, HAGGARD und eine Menge weiterer Bands. Hier findet ihr alle Bands in der Übersicht...

MARTYR – Interview mit Paul Speckmann

Eigentlich hatte ich erwartet, dass sich Christopher von Martyr bei mir meldet - umso erstaunter war ich als es durch den Hörer nuschelte: "Hi, this is Speckmann. How are you?" Da musste ich erst mal schlucken. Die Master-Legende Paul Speckmann stellt sich aber entgegen aller anderslautenden Gerüchte als ganz nett heraus, wenngleich der Gute auch fast dreimal einpennte - was hoffentlich nicht an mir, sondern an dem vollen Tourkalender der Band lag.