Suchergebnis

FIELDS OF THE NEPHILIM

74 Beiträge
Mehr

FIELDS OF THE NEPHILIM: Konzerte im November

"FIELDSFIELDS OF THE NEPHILIM kommen auf Tour! Nach ihrem Auftritten beim diesjahrigen Roadburn Festival gibt die Band im November 2015 vier Konzerte in Deutschland.
Tourdaten bei vampster: Fields Of The Nephilim

Im vergangenen Jahr gaben FIELDS OF THE NEPHILIM im Dezember im Londoner Sheperds Bush Empire ein Konzert zum 30-jährigen Jubiläum mit Songs aus allen Schaffensphasen – dieses Konzert soll künftig jährlich im Dezember stattfinden.

ROADBURN FESTIVAL 2015: mit FIELDS OF THE NEPHILIM!

"ROADBURNFIELDS OF THE NEPHILIM (mit Carl McCoy) geben beim ROADBURN FESTIVAL 2015 im niederländischen Tilburg zwei Konzerte: Am Samstag, 11. April 2015 als Headliner und am Freitag, 10. April im Rahmen der "House Of Holistic"-Konzertreihe.

Außerdem sind bislang diese Band bestätigt: THE HEADS, MONOLORD, ELECTRIC CITIZEN.

Infos zum ROADBURN FESTIVAL am 10. und 11. April im 013 in Tilburg 2015 gibt es hier:
Festivalhomepage ROADBURN
Mehr

FIELDS OF THE NEPHILIM: Veröffentlichung um eine Woche verschoben

"FieldsDas neue ALbum von FIELDS OF THE NEPHILIM erscheint erst am 25. November. Ursprünglich sollte "Mourning Sun", so der Titel des neuen Albums, am 17. November veröffentlicht werden. Das Album wird auch als Limited Edition mit Bonus-Track und Videoclip zu kaufen sein.
Die Tracklist:
1. Shroud (Exordium) 5:45
2. Straight to the Light 6:24
3. New Gold Dawn 7:58
4. Requiem XIII-33 (Le veilleur silencieux) 7:21
5. Xiberia (Seasons in the ice cage) 7:33
6. She 9:26
7. Mourning sun 10:33

THE ETERNAL FALL: Emptiness Vol. 1 & 2 [Eigenproduktion] [ausgemustert]

Zugegeben, Gothic und Darkwave wurden sicherlich nicht dazu erfunden, um Frohsinn und Heiterkeit ins heimische Wohnzimmer zu transportieren. Frust, Depression, Wehklagen, Tristesse, Weltschmerz und Schauder ruft das Doppelalbum "Emptiness Vol. 1 & 2" des spanischen Projekts THE ETERNAL FALL zuhauf hervor, allerdings nicht mittels atmosphärischer Dichte oder lyrischen Tiefgangs, sondern vielmehr durch eintöniges, langatmiges Songwriting, nicht immer ganz an gängigen Tonleitern und Metren orientiertem Gesang und die schiere Masse an dreißig Tracks ohne jeglichen Höhepunkt. Wavige Gitarren, ein holprig rockender Drumcomputer und halbwegs flottes Tempo sorgen bei "Always It´s The Same" wenigstens noch für die SISTERS OF MERCY-Gedächtnismedaille in Silber, doch schon das Interesse am deutsch betitelten "Ich denk an dich" wird von einem einschläfernden Keyboardmotiv über den Jordan transportiert, von wo aus man noch mit Leidensmiene THE ETERNAL FALL beim FIELDS OF THE NEPHILIM-Grabraub belauschen kann. Über die volle Distanz von zwei CDs reicht das bloße Zitieren von sattsam bekannten Genrestilmitteln schlichtweg nicht aus, um aus Jammern vertontes Leid erwachsen zu lassen und um aus klimperigen Keyboards mit Standardsounds eine tiefgründige Horror-Friedhofsatmosphäre zu zaubern.

THE RAYS OF THE SUN: Living Flowers Gallery [ausgemustert]

Was die Musik angeht, so machen die Tschechen von THE RAYS OF THE SUN ihren Job richtig gut. Klingt wie eine teils metallischere, teils hippigere Version von THE FIELDS OF THE NEPHILIM. Leider ersticken die jauligen Vocals von Sänger Michal jeden Begeisterungssturm im Keim, noch dazu hat er einen dermaßen grauenhaften Akzent, dass ich anfangs davon ausging, es mit tschechischen Lyrics zu tun zu haben. Ab und an erhält er Unterstützung von Sängerin Daniela, die ihre Sache besser macht, allerdings nicht so viel besser, dass man das über die volle Spielzeit aushalten könnte. Musikalisch hui, gesanglich pfui - leider! Die Platte erschien übrigens bereits 2004 und kam erst jetzt angeschneit, vielleicht hat sich ja inzwischen was getan...