Suchergebnis

Dark at Dawn

492 Beiträge

ROCKHARZ OPEN AIR 2007: DARK AT DAWN spielen Farewell-Show

"DarkDARK AT DAWN, die sich im September 2006 mehr oder weniger aufgelöst haben, werden auf dem diesjährigen ROCKHARZ OPEN AIR eine Farewell-Show absolvieren, um sich von den Fans zu verabschieden und das Kapitel DARK AT DAWN endgültig zu schließen. Das Festival findet am 06. und 07. Juli 2007 in Osterode/Förste statt und das Billing lautet derzeit wie folgt:

IN EXTREMO, W.A.S.P., KREATOR, OOMPH!, CLAWFINGER, RAGE, HATESPHERE, DIE APOKALYPTISCHEN REITER, AFTER FOREVER, TYR, LAKE OF TEARS, SACRED STEEL, KNEIPENTERRORISTEN, SUIDAKRA, DARK AT DAWN, PRESIDENT EVIL, SQUEALER A.D., A.O.K., DARZAMAT, ZED YAGO, VAN CANTO, RE-VISION, CONTRADICTION, CRAYFOX, SLAYENSEMBLE, MAMBO KURT, SISTER SIN, NIKKI PUPPET, THE LAST DIRT, LORAINE, STEEL PROTECTOR, WORST, IRON FATE, BLACKLIST LTD.

DARK AT DAWN: legen die Band auf Eis

"DarkNachdem das neue DARK AT DAWN-Album "Dark at Dawn" nach einigen Querelen nun doch seinen Weg in die Läden gefunden hat, hat sich die Band dazu entschlossen ihre Aktivitäten "bis auf weiteres einzustellen". "Wir gehen momentan davon aus, dass die Band in dieser Form im Prinzip keine Zukunft mehr hat; das ist zwar bitter für alle, aber uns fehlt momentan aus mehreren Gründen die Zeit, Kraft und Gelegenheit, die Band wieder völlig neu aufzubauen." Dennoch werden die Bandmitglieder mit ihren laufenden Projekten weiter in der Szene aktiv bleiben.

DARK AT DAWN: schreiben neue Songs

"DarkNachdem es einige Zeit ruhig um die deutschen Dark-Power-Metaller DARK AT DAWN war, bewegt sich wieder was: die Band schreibt derzeit an neuen Songs, die im Januar/Februar aufgenommen werden sollen und mit denen man dann auch wieder auf Tour gehen wird. Eine Veröffentlichung des neuen Albums ist für den Frühsommer 2005 geplant. Gleichzeiig hat Schlagzeuger Torsten Sauerbrey eine neue Band namens BLOODMOON, die am 19. November im Osteroder Haus der Jugend ihre erste Live-Show absolvieren wird.

DARK AT DAWN: Of Decay And Desire


Sicher, man kann die Band in die „Power Metal“-Schubalde stecken ohne einen Fehler zu begehen, aber das Trio musiziert wesentlich düsterer als der Großteil der „Happy Metal“-Fraktion und könnte am ehesten noch mit Bands wie IRON MAIDEN oder ICED EARTH verglichen werden, wobei aber auch dieser Vergleich etwas hinkt.
Mehr

DARK AT DAWN: Wasted Years?

Wenn sich eine Band bei einem Label verabschiedet, während sie bei einem anderen bereits einen neuen Vertrag in der Tasche hat, und um den vorherigen Vertrag zu erfüllen ein Album abliefert, das rein aus altem Songmaterial besteht, so liegt der Verdacht nahe, dass man es mit einem halbgaren Machwerk zu tun hat. Wer DARK AT DAWN kennt, der weiß, dass der Band so ein Vorgehen einfach zu billig wäre. Stattdessen ist "First Beams of Light" eine Scheibe geworden, die ohne Probleme auch als reguläres Studioalbum durchgehen könnte und bietet 10 fantastische Songs mit den typischen Bandtrademarks. Und man glaubt es kaum, zur Veröffentlichung dieses dritten Albums, hat es tatsächlich auch mit einem Interview zwischen mir und Buddy geklappt...

DARK AT DAWN: treffen Chris de Burgh

Eine Begegnung der ganz besonderen Art hatten DARK AT DAWN am Wochenende. Im Zuge des Chris De Burgh-Konzerts in Göttingen, konnten Bassist Lowin und Sänger Buddy den Star mit Hilfe des Rocksenders Radio 21 persönlich treffen und dies wussten die Harzer natürlich sofort zu Nutzen, um Chris deren Version von "Don´t Pay the Ferryman" vorzuspielen. Die Überraschung: nach einigen Sekunden verkündetet De Burgh, dass er die Version bereits kenne und zu Hause auf CD habe! "Es muss jetzt drei Jahre her sein, dass ich diese Version zum ersten mal hörte und ich finde sie fantastisch!", so der Ire, der auch gleich die zweite Stimme zum Song ins Mikro des Aufnahmegerätes von Uli Kniep (Radio 21) sang. Sehr gespannt zeigte sich Chris de Burgh auch auf die Aussage Buddy´s hin, DARK AT DAWN würden sich zukünftig noch mehrerer Werke des Sängers/Songwriters annehmen. Wenn das mal nichts besonderes ist. In Kürze wird im Übrigen die schon vor einigen Monaten angekündigte Rarities-CD der Band erscheinen - das Review folgt in wenigen Tagen.

DARK AT DAWN: Veröffentlichen Demos

Mit "First Beams of Light" werden DARK AT DAWN in Kürze ihr drittes Album veröffentlichen - ihr letztes bei Iron Glory, da die Band danach zu AFM Records wechselt. Das Album wird 9 bislang unveröffentlichte Demoaufnahmen neu eingespielt beinhalten, sowie eine Coverversion von WARLORD`s "Deliver us from Evil"!