Suchergebnis

DECAYED

26 Beiträge

DECAYED: Hexagram [ausgemustert]

DECAYED mangelt es nicht an Spielpraxis – 17 Jahre Bandbestehen und ein üppiger Back-Katalog sei Dank. Leider schaffen es die Portugiesen auf "Hexagram" jedoch nicht, fesselnde Musik zu schreiben. Zu durchschnittlich und angepasst ist ihr Schwarzmetall, der weder modern noch old schoolig ist, sondern einfach nur an einem vorüberzieht. Die Produktion ist bis auf das artifiziell klingende Drumkit zwar amtlich, aber selbst mit doomiger Temporeduktion ("The Invocation") ist der hervorgerufenen Langeweile nicht beizukommen. Dafür ist der Prozentsatz austauschbarer 08/15-4/4-Riffs schlicht zu hoch und die musikalische Gesichtslosigkeit zu allgegenwärtig. Fazit: verzichtbare Durchschnittskost.

LED ASTRAY: "Decades Of Addiction" – Tracklist und Hörproben vom neuen Album

"(c)LED ASTRAY haben die Trackliste ihres kommenden Albums "Decades Of Addiction" enthüllt. Demnach erscheint die CD am 7. Dezember 2012 mit folgenden Songs:

1. Intro; 2. Darkest Season; 3. Demon; 4. Wounds; 5. Rise Of An Angel; 6. Reaper Of Fate; 7. Traitors Of Humanity; 8. Black Blood; 9. Story Of A Modern Gladiator; 10. Ausverkauf; 11. Decayed Privacy

Kurze Hörproben zu allen Stücken gibt es hier:
"Decades Of Addiction" bei massacre.musiclogistics.net.

SABAIUM: Connection Lost [ausgemustert]

Nicht richtig gehend schlecht, aber total unspannend klingt das immerhin schon sechste Album der Slowenen von SABAIUM, die auf den ersten beiden Alben noch unter dem Namen CATACOMB, bzw. DECAYED CATACOMB firmierten. Moderner Metal mit sanften Death und Gothic-Einschüben, pathetischem Gesang, langweiligen Gitarren, 0815-Drumming, ganz arg billigen Keyboardsounds und Songs, die komplett an mir vorbei plätschern und nach Stückwerk klingen. Das ganze Paket wirkt beängstigend anbiedernd und auf gefällig getrimmt, beinahe schon wie eine Castingband. Das ist Musik für oberflächliche Konsumenten, nicht für Musikfans – die einheimischen Girlies werden ihnen daher zu Füßen liegen.

TRIPTYKON: ´Eparistera Daimones´ – Debütalbum im März 2010

"TRIPTYKONTRIPTYKON, die Band um Tom Gabriel Warrior, veröffentlicht ihr Debütalbum "Eparistera Daimones" am 22. März 2010.
Die Songtitel: "Goetia", "Abyss Within My Soul", "In Shrouds Decayed", "Shrine", "A Thousand Lies", "Descendant", "Myopic Empire", "My Pain" und "The Prolonging". Reinhören kann man hier:
TRIPTYKON bei MySpace.

Warroirs Label "Prowling Death Records" ist eine Lizenzvereinbarung mit Century Media Records eingegangen, das Album wird von beiden Labels gemeinsam veröffentlicht. TRIPTYKON haben außerdem drei weitere Songs eingespielt, die ebenfalls 2010 veröffentlicht werden sollen.