Suchergebnis

DEATH WOLF

74 Beiträge

NAPALM DEATH: Einen tiefen Atemzug nehmen

Zwischen klassischen Gewaltausbrüchen, sowie experimentellen Einschüben, die nah am Noiserock sind, entsteht mit "Utilitarian" ein monströses Werk, das wirklich allen zeigt, wo es lang geht. Dabei gibt sich Barney im Interview ganz bodenständig und beweist in dieser halben Stunde, dass es um das Handeln geht, und nicht um das Reden, egal ob es Musik, die Occupy-Bewegung oder Vegetarismus betrifft.

SLOUGH FEG: Werwölfe, Rollenspieler und THIN LIZZY-Einflüße die keine sind.

Bereits letztes Jahr haben SLOUGH FEG mit "Ape Uprising!" ein starkes Album veröffentlicht. Dieses Jahr hat die Band um Mastermind Mike Scalzi mit "The Animal Spirits" schon wieder nachgelegt. Und da auch dieses Album zu den absoluten Jahres-Highlights gezählt werden darf, klingelten wir mal bei Mike durch und sprachen über das neue Album, Rollenspiele und warum SLOUGH FEG schon THIN LIZZY-Einflüße in ihrem Sound hatten, als Mike THIN LIZZY noch gar nicht kannte.

WOLF: Wenn ich groß bin, werde ich auch einen Schnauzbart haben

"WolfNiklas Olsson, Sänger der schwedischen Traditionsmetaller WOLF, hat es nicht leicht. Zum einen leidet er unter einem eher spärlichen Oberlippenbartwuchs, weshalb er neidvoll zu seinen Bandkollegen schauen muss, zum anderen neigen eben jene, ab einem gewissen Alkoholpegel zur Unberechenbarkeit. Auf der anderen Seite, ist er aber Bandkopf einer der derzeit besten Heavy Metal Truppen Skandinaviens und das ist doch schon wieder Grund zur Freude und das dürfte all die Opfer, die Niklas hierfür erbringen muss, aufwiegen....

Interview mit HORNDAL: “Wer will schon Metal-Songs über schöne Erinnerungen hören?”

HORNDAL verfolgen als Band ein interessantes Konzept, als dass sie wahre und fiktive Begebenheiten einer schwedischen Industriestadt vertonen. Mit "Lake Drinker" haben die Schweden nun ihr zweites Album veröffentlicht. Dies gab uns die Gelegenheit, uns mit Drummer Pontus Levahn über die Stadt Horndal, die Musik und die Band auszutauschen.

HEAVEN SHALL BURN: Man wächst an seinen Aufgaben

HEAVEN SHALL BURN sind wieder zurück in der Spur. "VETO" erschließt für die Thüringer Band vielleicht keine neuen Welten, bringt alle Stärken der vergangenen Alben dafür auf einen gemeinsamen Nenner. Der Elan und die Energie des Werks reißen mit, die kontroversen Themen auf lyrischer Seite werfen einige Fragen auf. Um die zu klären, haben wir auf elektronischem Weg mit Schlagzeuger Matthias gesprochen, der einiges zu erzählen hatte - über das aktuelle Album "VETO", über gesellschaftliche Streitfragen und über seine Gesangskunst auf der neuen Platte.

EXTORIAN: Lust und Last zugleich – gelebter Doom

Wie schön, dass es Bands gibt wie die Münchener EXTORIAN, die ebenfalls den langsamen Weg des Doom gehen und so die Fertigstellung dieses Interviews eine ewig währende Sache wird. Hat man die beiden Bandköpfe Heike und "O" schon mal kennen gelernt, dann weiß man, dass sie den Doom lieben und leben. Somit wird es Zeit für ´nen Smalltalk mit den Beiden, bei dem sich auch die Neuen kurz zu Wort melden.

GRAND MAGUS: Vertraue deiner eigenen Kraft!

Mit "Iron Will" haben GRAND MAGUS vor zwei Jahren mächtig Staub aufgewirbelt. So viel, dass Roadrunner Records auf die Schweden aufmerksam geworden ist und die Band unter Vertrag genommen hat. Und mit "Hammer Of The North" haben GRAND MAGUS erneut ein erstklassiges Metal-Album abgeliefert, dass sich nicht im großen Schatten, den sein Vorgänger geworfen hat zu verstecken braucht. Wir sprachen mit Bassist Fox und Schlagzeuger Seb im Roadrunner-Büro in Köln.