Tag: 20. Januar 2002

10 Beiträge

Der vampster-Drink der Woche

Immer nur Dosenbier? Das muss nicht sein! Nichts bläst so gründlich die Lichter aus wie ein gut gemixter Cocktail. "Sex on the beach", "Tom Collins", "Screwdriver" ...all das mag ja lecker sein, aber gibt es nicht auch metallisch korrekte Drinks, die wir nicht mit Poserpack, hippen Jungunternehmern und Technofuzzies teilen müssen? Natürlich gibt es die, und deshalb bekommt ihr von uns ab sofort jede Woche ein neues Rezept präsentiert, das auch der wahrhaftigste Metaller ohne Gewissensbisse runterkippen kann - und zwar in unserer neu eingerichteten Serie "Der vampster-Drink der Woche"!
Mehr

DER VAMPSTER-DRINK DER WOCHE

Immer nur Dosenbier? Das muss nicht sein! Nichts bläst so gründlich die Lichter aus wie ein gut gemixter Cocktail. Und um euch dabei behilflich zu sein, stellen wir euch jede Woche einen neuen metallisch korrekten vampster-Drink vor!

MASTERPLAN: Grapow/Kusch/Lande

MASTERPLAN heißt die neue Band der Ex-HELLOWEENies Roland Grapow und Uli Kusch, die uns an den Vocals niemand geringeren als Jorn Lande präsentieren werden! Mit der LED ZEPPELIN-Coverversion "Black Dog", haben MASTERPLAN auch bereits einen Song eingespielt, der auf dem anstehenden Locomotive Music-LED ZEPPELIN-Tribute-Album zu hören sein wird. Ein komplettes MASTERPLAN-Album soll bis Ende März im Kasten sein und im Sommer in den Läden stehen. Für eine kleine Überraschung wird auch Michael Kiske sorgen, der auf dem Album ein Duett mit Jorn zum Besten geben wird.
Mehr

HAMMERS OF MISFORTUNE: Bassistin gesucht

HAMMERS OF MISFORTUNE befinden sich derzeit auf der Suche nach einer neuen Bassistin/Sängerin, da die ehemalige L7-Musikerin Janis Tanaka in nächster Zeit nicht für die Band zur Verfügung steht. Janis wird im kommenden Jahr mit "größeren" Acts touren, hat aber bereits die Bass-/Gesangsparts für das komplette neue HoM-Album eingespielt/-gesungen und wird auch in Zukunft mit der Band arbeiten, falls es ihre sonstigen Aktivitäten erlauben. Gute News gibt es dafür aber bezüglich des neuen Albums: Das noch unbetitelte Werk ist so gut wie im Kasten und wird bis im April komplett fertiggestellt sein. Das Material wird insgesamt wohl düsterer, schwerer, langsamer und abwechslungsreicher ausfallen. Die 12 Songs bringen es auf eine Spielzeit von ca. 75 Minuten und die Tracklist liest sich wie folgt: Overture, Rainfall, Candle, A Room And A Riddle, The August Engine, Boots, The Church Of Broken Glass, Insect, The Doomed Parade, The Trial And The Grave (zwei Songtitel stehen noch nicht fest). Wo das Album letztendlich erscheinen wird steht derzeit noch in den Sternen. Erste Hörproben findet ihr übrigens bereits jetzt auf der offiziellen Homepage der Band.

DIE SCHINDER: Wundenmann

"Die Erde ist uns nicht genug, fliegen wir nun hinauf zum Mond" – eine gute Idee, die sich da im Text von "Menschenskinder" versteckt. Doch ob der Mann im Mond mit diesem einfallslosem Griffbrettgeschrubbe, drögen Synthiesounds und monotonen Songsstrukturen belästigt werden sollte, ist fraglich...
Mehr

ARISE: The Godly Work Of Art

Mann kann es durchaus als Vorteil sehen, dass bei gewissen Fast Food Ketten alles überall gleich schmeckt, der Nachteil an der Sache ist, dass der Reiz des Ungewöhnlichen verloren geht. Ähnlich verhält es sich zur Zeit mit vielen schwedischen Bands und so haben auch ARISE etwas mit diesem Problem zu kämpfen...