IGORRR: Death Metal trifft Operette auf neuem Album „Savage Sinusoid“

IGORRR: Death Metal trifft Operette auf neuem Album „Savage Sinusoid“

Am 16. Juni veröffentlichen IGORRR, ein Projekt des französischen Musikers und eklektischen Komponisten Gautier Serre  (u.a. ÖXXÖ XÖÖX), das Album „Savage Sinusoid“ via Metal Blade Records. Den aufgeschlossenen Hörer erwartet eine Mischung aus Elektronik, Akkordeon, Saxofon, Sitar, Cembalo, Mandoline und Streicher mit Blastbeats, fetten Riffs, Grunts und Operetten-Gesang.

Einen Vorgeschmack auf ‚Savage Sinusoid‘, das Video zur ersten Single ‚ieuD‘:
IGORRR’ieuD‘ Video bei YouTube.

‚Savage Sinusoid‘ Tracklist:
1. Viande
2. ieuD
3. Houmous
4. Opus Brain
5. Problème d’émotion
6. Spaghetti Forever
7. Cheval
8. Apopathodiaphulatophobie
9. Va te foutre
10. Robert
11. Au Revoir

‚Savage Sinusoid‘ wurde komplett ohne Samples aufgenommen, wozu sich Serre mit den Sängern Laurent Lunoir und Laure Le Prunenec sowie Drummer Sylvain Bouvier zusammentat, nicht zu vergessen weiteren Musikern von den vorangegangenen Releases – darunter CATTLE DECAPITATIONs Cattle Decapitations Travis Ryan, der bei „Cheval“, „Apopathodiaphulatophobie“ und „Robert“ singt. ‚Savage Sinusoid‘ schöpft  vielen Genres, doch Serre möchte seine Hörer nicht überfordern. Er erklärt: „Ich will einfach nur Musik machen, die ich liebe, ohne mich fragen zu müssen, ob sie zu kompliziert oder anders als das ist, was die Masse mag. Sie muss Sinn für mich ergeben, wobei ich mich nicht einschränken kann, so wie auf einer großen Party mit Metalheads, Electro-Freaks sowie Klassik- und Barockmusikhörern, Zigeunergeigern – allesamt betrunken, um das Beste aus ihren Genres in einen Topf zu werfen.“

Teilen macht Freude:

andrea
Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin...