WINDHAND: Grief´s Infernal Flower

WINDHAND: Grief´s Infernal Flower

Das Flair des Doom Metals mit Aspekten des Stoner und Psychedelic Rocks wird von WINDHANDs drittem Album, Grief´s Infernal Flower, versprüht. Dabei erweisen sich die US-Amerikaner aus Virginia teilweise kompakter und mit mehr Rock-Elementen versehen als noch auf den Vorgängeralben Windhand (2012) und Soma (2013).

Das Album startet mit einem prägnanten und coolen Riff, dessen Thema in weiterer Folge von Two Urns weiter verfolgt wird. Generell bildet die wabernde Gitarrenarbeit von Asechiah Bogdan (Ex-ALABAMA THUNDERPUSSY) und Garrett Morris das schleppend melodische und tiefer gestimmte Gerüst für das Album. Darüber hinaus setzen WINDHAND immer wieder gerne Gitarren-Soli ein, um die – trotz gewachsener Kompaktheit – teils überlangen Songs kurzweiliger erscheinen zu lassen. Und teilweise ist man angesichts des Aufbaus dieser Soli versucht, an COUNT RAVEN zu denken. Schön zu hören ist zudem das Bass-Spiel von Parker Chandler (COUGH), das mehr als nur Rhythmus-Staffage ist.

Ja, und DORTHIA COTTRELL ist sebstredend auch eine gute Sängerin, wenngleich sie bei vielen Songs in ein und derselben Stimmlage singt. Das gibt einigen Songs eine hypnotisierende Wirkung – insbeseondere dann, wenn sich eben auch die Melodiebögen entsprechend wiederholen. Dass die Sängerin aber weit mehr zu bieten hat, zeigt sie etwa im ruhigen Song Sparrow, wo sie mit bluesiger und dadurch auch emotionalerer Stimme agiert.

Generell ist Grief´s Infernal Flower ein gutes Album, das allerdings Gefahr läuft, ein Stück weit nebenher gehört zu werden. Durch die Gleichmäßigkeit des Tempos und der Albumlänge von über 70 Minuten geht die eingängig gefällige Musik etwas zu leicht ins Ohr. Hier wäre ein weiteres psychedelischeres Stück wie Kingfisher in der Mitte des Albums vielleicht hilfreich gewesen. Allerdings ist WINDHAND ein in allen Belangen schlüssiges und einheitliches Album gelungen, das zudem von Jack Endino (u.a. Produzent von NIRVANA, SOUNDGARDEN) mit einem fürs Genre passenden Sound ausgestattet wurde.

Veröffentlichungstermin: 18.09.2015

Spielzeit: 71:00 Min.

Line-Up:
Asechiah Bogdan – Gitarre
Parker Chandler – Bass & Orgel
Dorthia Cottrell – Gesang & akustische Gitarre
Garrett Morris – Gitarre
Ryan Wolfe – Schlagzeug

Produziert von Jack Endino @ Soundhouse Studio, Seattle (USA)
Label: Relapse Records

Homepage: http://windhand.bigcartel.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/WindhandVA

Tracklist:
1. Two Urns
2. Forest Clouds
3. Crypt Key
4. Tanngrisnir
5. Sparrow
6. Hyperion
7. Hesperus
8. Kingfisher
9. Aition

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge