V.A.: Masters of Cassel – 15 Years of Metal

V.A.: Masters of Cassel – 15 Years of Metal

Zunächst einige Fakten über Kassel: Kassel ist eine kreisfreie Stadt im Norden Hessens mit der Größe von 106,79 km² und 194.427 Einwohnen, laut einer Volkszählung vom Januar 2006. Die Arbeitslosenquote beträgt 14,6 %, der Ausländeranteil 12,2 %, das Kfz-Kennzeichen lautet KS, die Vorwahl ist 0561 und die Postleitzahlen reichen von 34001-34134. Ach ja, ganz wichtig: Es gibt 23 Stadtteile in Kassel und der Bürgermeister heißt Bertram Hilgen und ist von der SPD. Zu den wichtigsten kulturellen Persönlichkeiten in Kassel zählen, respektive zählten MY COLD EMBRACE, BURDEN OF GRIEF, RYKER´S, REAPER und viele mehr. Und um diese Persönlichkeiten dem Hörer näher zu bringen, veranstalteten drei Heavy Metal-Fans im Dezember 2005 das Festival Masters of Cassel. Und dieser Veranstaltung folgte diese Doppel-CD.

Und Masters of Cassel ist wirklich verdammt interessant. Alles, was auch nur im Entferntesten mit Metal zu tun hat, wurde hier berücksichtigt. Die Szene aus Kassel wird im Booklet beleuchtet, über die Bands gibt es Interessantes zu lesen, sogar ein kleiner Clubguide ist dabei. Dazu über zwei Stunden Musik. Dieses Projekt hat wohl Unmengen an schlaflosen Nächten gefordert, meinen größten Respekt hierzu. Musikalisch ist natürlich nicht alles meine Wellenlänge, aber die brutalen Beiträge von GUTLOCK, MY COLD EMBRACE, BURDEN OF GRIEF, DOWNTIME und BACKSTEP hinterlassen mächtigen Eindruck und PENIS FRACTURE liefern den witzigsten und kultigsten Beitrag von allen ab. Auch toll ist Day X von MESMERIZED, die mit ihrem Progressive Metal Eindruck hinterlassen. Schmerzen hinterlassen bei mir nur die GREAVE DIGGER aus Kassel names REAPER, die ATREYU-Fans A SECOND PURSUIT und PAROXYSM, die sogar MORTICIAN blass aussehen lassen. An Mittelmaß gibt es die Kult-Thrasher MORTAL TERROR, die stilistisch ähnlichen DESTINATION CHAOS und die belanglos rockenden BELGARION.

Die zweite CD bietet Material von aufgelösten Bands, teilweise ist das Material so alt wie mein Fernseher. Aber der Qualität tut das nicht unbedingt Abbruch, zwar sind nicht alle Aufnahmen auf dem neuesten Stand, aber es gibt coole Songs der Hardcore-Legende RYKER´S zu hören, ebenso liefern die kürzlich aufgelösten UNCUT DESPITE, die ENTOMBED-Verehrer PIK und die Hardcore-Band BRIGHTSIDE schönen Krach ab und gehen ordentlich ran. Auf der zweiten CD finden sich allerdings einige für meinen Geschmack nicht allzu gute Stücke wieder, beispielsweise die Schwarzmetaller WALD und ANCIENT WARGOD, die Sleaze Rocker DOC BOURBON, die True Metaller DARK BREED, KALI und die alten REAPER vor ihrer temporären Auflösung. Dennoch – für Entdecker ist gerade auch diese CD sehr interessant.

Alles in allem kann man den Machern des Samplers nur gratulieren, so eine runde Sache abgeliefert zu haben. Dass nicht alle Beiträge dem Geschmack des Hörers entsprechen, ist klar, aber das 32-seitige Booklet, die detaillierten Informationen, die clever zusammengestellten musikalischen Beitrage und das in Masters of Cassel hineingesteckte Herzblut sprechen Bände. Wer die metallische Seite der schönen Stadt in Nordhessen entdecken will, muss sich diesen Sampler für nur 5 € plus Porto bei 98 Records bestellen – da führt kein Weg dran vorbei. Vielleicht macht so ein Projekt Schule und wir lernen mehr Städte auf diese Art und Weise kennen. Schön wäre es.

Veröffentlichungstermin: 17. Juni 2006

Spielzeit: 77:16 + 68:11 Min.
Label: 98Records

Homepage: http://www.mastersofcassel.de

Tracklist:
CD1: Towards future days…
1. REAPER: Wonders in the Dark
2. GUTLOCK: Lorn
3. MY COLD EMBRACE: Amen
4. BURDEN OF GRIEF: The Nightmare Within
5. TWILIGHT PROPHECIES: Human Storage
6. MORTAL TERROR: Dead People
7. DOWNTIME: The Legion
8. A SECOND PURSUIT: I Regret Every Moment of Those I Felt Alone in Your Arms
9. PENIS FRACTURE: Die Rückkehr des Analmenschen
10. FYRION: I`m the Enemy
11. BACKSTEP: Face-To-Face
12. HELLWARD FROZEN: In Verbum Caro Factum Est
13. DESTINATION CHAOS: Escape from There
14. MESMERIZED: Day X
15. PAROXYSM: Black Hole
16. BELGARION: Paranoia
17. MONSTERS OF SCHWINNEROCK: On theRoad

CD2: …keeping the past in mind.
1. TOXIN: 7th Journey
2. DOC BOURBON: Pardy Hardy
3. WALD: In Glimmering Moonlight
4. DARK BREED: Control
5. ANCIENT WARGOD: Insane
6. UNCUT DESPITE: Mass Amnesia
7. RYKER´S: To Whom It May Concern
8. KALI: Holy Demon
9. FENRISWOLF: The Delicious Smell
10. IMMORTALIS: Burning Existence
11. BRIGHTSIDE: Our Spirit Remains
12. SLEEPING GODS: Regenerated
13. PIK: My Infernal Hate
14. LACRIMA CHRISTI: Hypocrite
15. REAPER: Rising from the Sea