TULUS: Evil 1999

TULUS: Evil 1999

Eine norwegische Band, die ihr Album Evil 1999 betitelt, kann nur eine ultraböse Black Metal-Band sein – richtig gedacht, denn genauso ist es
auch! Tulus spielen recht untypischen Black Metal, der durch seine exzellente Produktion glänzt. Die Geschwindigkeit geht von sehr langsam
bis sehr schnell, jedoch ist die Musik immer äußerst atmosphärisch, sowohl mit, als auch ohne den Keyboardparts.

Die in Undergroundkreisen schon länger bekannte Band (einige Mitglieder spielen in der Liveband von Old Man´s Child) veröffentlichte 1996 eine
eigenproduzierte CD, bevor sie bei Hot Records unterschrieb und dort Mysterion (mit Sarah Jezebel Deva von Cradle of Filth) veröffentlichte. Mit der Zusammenarbeit mit dem Label waren Tulus aber nicht sehr zu frieden, weswegen sie auch zu Hammerheart wechselten.

Die 11 Songs sind sehr abwechslungsreich: von schnellen Black Metal-Parts bis zu schweren, sich dahinschleppenden doomigen und groovigen Passagen ist alles vertreten. Hauptsächlich wird Black
Metal-typisch gekeift, jedoch manchmal vernimmt man hymnenhaften, cleanen Gesang, der das Ganze etwas abrundet und nötige Abwechslung bildet. Diese Art von Musik weiß zwar in Sachen Originalität nicht so sehr zu überzeugen, jedoch überzeugt die Atmosphäre und die Spielfreudigkeit der Truppe allemal.

Empfehlenswert ist dieses Album für jeden halbwegs für Neues geöffneten Black Metal-Fan. Hört rein, es lohnt sich!

Tracklist:
1. Menneskefar
2. Tarantulus
3. Draug
4. Cyprianus
5. Dokkenmaker
6. Salme
7. Blodstrup
8. Sjel
9. Dårkskap til visdom
10. Kviteheim

VÖ-Termin: 23.06.99

Label: Hammerheart Records

Teilen macht Freude: