THRONE OF KATARSIS: The Three Transcendental Keys

THRONE OF KATARSIS: The Three Transcendental Keys
Eine Rückkopplung zu einem Album, das garantiert den Stempel “nekro” tragen darf – THRONE OF KATARSIS verabschieden sich zwei Jahre nach “Ved Graven” von der bedingungslosen DARKTHRONE-Huldigung und haben die Anzahl Songs halbiert – nicht aber die Länge des Albums “The Three Transcendental Keys”.
Transzendental heißt in diesem Zusammenhang für THRONE OF KATARSIS vor allem, dass man sich nun eher an den alten Werken von FURZE und BURZUM orientiert. Dies geschieht in einer rohen, hallenden Produktion, in der die verzweifelten, oftmals langgezogenen Schreie auf mahlende Gitarren und Screams-Echos stoßen. Unheimlich, hallend, trve und eben nekro lärmen die vier Norweger durch die schwarzmetallische Nacht.
Das Resultat? Vom treibenden, kalten Black Metal der tollen Alben “Helvete – Det Iskalde Mørket” und “An eternal dark horizon” ist nicht viel übrig geblieben. THRONE OF KATARSIS verlieren sich auf ihrem neuen Album leider in ihren allzu halligen, temporeduzierten Verzerrlandschaften, “The Three Transcendental Keys” verfehlt es, einen bleibenden und positiven Eindruck zu hinterlassen. Schade, schade, schade.

Veröffentlichungstermin: 21.10.2013

Spielzeit: 47:00 Min.

Line-Up:

Vardalv – Drums
Infamroth – Gitarre, Bass, Keyboards, Vocals
Sanrabb – Bass
Skinndød – Gitarre

Label: Candlelight Records

Homepage: http://www.myspace.com/throneofkatarsis

Tracklist:

1. The First Transcendental Keys: Of Rituals (and Astral Spells)  
2. The Second Transcendental Keys: Beyond the Specters  
3. The Third Transcendental Keys: In Timeless Aspects

Teilen macht Freude: