THRON: Thron

THRON: Thron

Viel wollen THRON nicht von sich preisgeben – aus dem Schwarzwald soll das Quintett sein und ganz so unerfahren sollten sie auch nicht sein – und das hört man. Denn das, was die Band auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum zu bieten hat, klingt ganz anders, als wenn hier Musiker ihre ersten Gehversuche unternehmen würden.

Musikalisch lassen sich THRON in einen Melodic Black / Death Metal einordnen, wobei der Schnitt zwischen diesen beiden Genres den schwarz-metallischen Keifgesang auf der einen Seite und die melodischen Lead-Gitarren auf der anderen Seite zurücklässt. Dennoch lassen sich diese (nicht allzu großen) Gegensätze ganz gut miteinander vereinen, wovon gleich der Opener „Purified in Fire“ zeugt. Hier – wie auch bei einigen anderen Tracks – fühlt man sich bei den Gitarren-Leads gar ein wenig an EDGE OF SANITY erinnert.

Weiterhin gelingt es den Süddeutschen mitunter auch gut, das Tempo zu variieren, wenn sie etwa die von Melodie geprägten Parts in eine wütende Raserei umlenken. Wenn in einem Track jedoch das Tempo gar zu gleichbleibend ist („Orphaned by the Undertaker“), dann können THRON nicht ganz so überzeugen. Dennoch, ein ansprechendes und professionell klingendes Debüt, dem vielleicht noch die Seele fehlt – wohl auch ein bisschen aufgrund des selbstgewählten Nimbus des Unbekannten.

Veröffentlichungstermin: 20.01.2017

Spielzeit: 40:00 Min.

Line-Up:
SAMCA – Gesang
PVIII – Gitarre
TVII – Gitarre
SXIII – Bass
ZIV – Schlagzeug

Label: Clavis Secretorvm

Homepage: https://thronkvlt.bandcamp.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/THRONKvlt

Tracklist:
1. Purified in Fire
2. Satan´s Speech
3. The Blacklist
4. Orphaned by the Undertaker
5. Mutilation of the Unholy
6. Bloodfeast
7. The Evolution of Satan
8. Blackest Hell to Come

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge