THE PIGGYBACK RIDERS: Midnight At The Tenth Of Always

THE PIGGYBACK RIDERS: Midnight At The Tenth Of Always

Dass Country Musik nicht unbedingt aus den USA kommen muss, beweisen THE PIGGYBACK RIDERS mit „Midnight At The Tenth Of Always“: Hier treffen englische Gitarrenriffs auf schwedische Pop- und Rockstimmen.

Country Music aus Europa? Oh ja! Es geht auch ohne amerikanische Wurzeln, wie „Midnight At The Tenth Of Always“ beweist! Der Opener „Brighter Light“ ist ein Midtempo-Song, countrymäßig mit bluesigen Einflüssen. Die Stimme des schwedischen Frontmans Sulo Karlsson (DIAMOND DOGS, THE CRUNCH…) kommt bereits hier optimal zur Geltung. Dann geht’s rockiger weiter. „Sturdy Heart“, „Rock upon the waves“, „Cuts both ways“ und „Hardly satisfied“ sind eher klassische Country-Stücke,  die sich mit den etwas tempogedrosselten Werken abwechseln. Aus diesem Bereich gehört „Morning Kiss“ deutlich zu meinen Favoriten Die weibliche Stimme in den Duetten gehört der schwedischen Popsängerin Idde Schultz, die sich wie Gitarrist Chris Spedding (BRYAN FERRY, PAUL MC CARTNEY, TOWNSEND…) auf dieses Experiment eingelassen hat. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, das beweisen 12 Songs von der Duett-Ballade bis hin zum coolen Country Rock!

Veröffentlichung: 12.5.2017

Spielzeit: 40 Minuten

Line-Up: Sulo Karlsson: Vocals; Idde Schultz: Vocals; Chris Spedding: Guitars; Stefan Bellnas: Bass; Johan Hakansson: Drums, Percussion

Label: Wild Kingdom Records

Im Netz: www.facebook.com/piggybackriders/

Tracklist:
1. Brighter Light 3:47
2. Sturdy Heart 2:31
3. Rock upon the waves 3:33
4. There’s Nothing left in me (that’s good for you) 3:47
5. Cuts both ways 2:46
6. Windfall 2:53
7. Angels & Devils 3:50
8. Hardly satisfied 3:21
9. Morning Kiss 3:36
10. Keep your heart alive 3:03
11. Whispering shadows 3:45
12. Grain of gold 2:56

Teilen macht Freude: