THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA: Sometimes the World Ain’t Enough

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA: Sometimes the World Ain’t Enough

Mit „Sometimes the World Ain’t Enough“ veröffentlichen THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA ihr viertes Album. Dabei sind sie sich treu geblieben: ‚Classic Rock meets Schweden Pop‘ gibt es kurz gefasst und erneut zu hören. Was vor allem deshalb im ersten Moment etwas befremdlich klingen mag, da die Herren Björn Strid, David Andersson oder Sharlee D´Angelo ansonsten ja eher mit deftigeren Bands wie SOILWORK, ARCH ENEMY oder MERCYFUL FATE in Verbindung gebracht werden.

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA zaubern Hits, Hits, Hits

Man könnte sich jetzt darüber lustig machen und sich fragen, was das soll. Schlimmer 80er Jahre Pop mit cheesy Hooklines trifft auf choruserwärmte Gitarrenlicks und 70er Jahre Discogroove. Kann man das ernst nehmen? Ja, man kann! Denn lustig klingt das nicht. Im Gegenteil, „Sometimes the World Ain’t Enough“ klingt nach einem grundehrlichen Album. Das Lästern und Schimpfen bleibt einem also im Halse stecken und macht einer Ver- und Bewunderung für so viel Arsch in der Hose Platz. Ein Hit jagt den nächsten, ohne aufgesetzt oder berechnet zu wirken. So geht gute Musik!

Gibt es Kritik an „Sometimes the World Ain´t Enough“?

Wenn man sich vom ersten Album „Internal Affairs“ über „Skyline Whispers“ und „Amber Galactic“ bis zum aktuellen Album durch die Diskographie hört, stechen verschiedene Dinge ins Ohr: Waren THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA auf dem ersten und zweiten Album musikalisch zwar schon auf einem sehr hohen Level unterwegs, stilistisch aber noch etwas unentschlossen, klingen Album Nummer drei und der aktuelle Longplayer mehr aus einem Guss. Erstaunlich ist allerdings, auf welch hohem Level THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA vom ersten Album an agieren. Einzig eine fehlende Weiterentwicklung könnte man den Jungs vielleicht ankreiden – aber zu pingelig will ich da auch gar nicht sein: Die Musik ist hervorragend, der Stil gefunden – kann also gerne so weiter gehen! Wer an gut gemachtem poppigen 80er Jahre Rock gefallen findet, wird hier sicherlich nicht enttäuscht.

VÖ: 29. Juni 2018 via Nuclear Blast

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA „Sometimes the World Ain´t Enough“ Tracklist:

1. This Time (Video bei YouTube)
2. Turn to Miami
3. Paralyzed
4. Sometimes the World Ain´t Enough
5. Moments of Thunder
6. Speedwagon
7. Lovers in the Rain (Video bei YouTube)
8. Can´t Be That Bad
9. Pretty Thing Closing In
10. Barcelona
11. Winged and Serpentine
12. The Last of the Independent Romantics

 

Line-Up:

Björn Strid – Gesang

David Andersson – Gitarre

Sharlee D‘Angelo – Bass

Richard Larsson – Keyboard

Sebastian Forslund – Gitarre, Percussion

Jonas Källsbäck – Schlagzeug

Im Netz: facebook.com/thenightflightorchestraofficial

Markus
"Kümmere mich um die Technik und die Weiterentwicklung von vampster, schreibe ab und zu Reviews und schieße bei Festivals und Konzerten Fotos für vampster. Habe das Magazin 1999 mit gegründet."