THE LAZYS: Tropical Hazards

THE LAZYS: Tropical Hazards

Nachdem THE LAZYS 2015 die Rockwelt bereits mit ihrem selbstbetitelten Album gut durchgerührt haben, folgt nun endlich die Fortsetzung. Und „Tropical Hazards“ legt sogar noch ordentlich nach! Produziert wurde das Werk von BILLY TALENT Gitarrist Ian D`Sa, der nach Angaben der Band als sechstes Mitglied bei THE LAZYS fungiert. Übernommen hat er musikalisch auf dem aktuellen Langspieler additional guitar, piano und percussion. Lauscht man „Tropical Hazards“ aufmerksam, braucht man diese Information nicht, um sehr schnell zu erkennen, dass da eine ganze Menge TALENT drin steckt. Die Australier THE LAZYS lassen „Tropical Hazards“ hart rocken! Der Opener „Nothing but Trouble“ verspricht, was der Rest des Albums hält. Aussie-Rock in Anlehnung an AC/DC und Co., mit einem guten Schuss BILLY TALENT aufgehübscht. Und trotzdem steckt in der Scheibe ganz viel Eigenes mit hohem Wiedererkennungswert. Lyrisch abwechslungsreich ist man auch unterwegs: So kann man über das ironische „Half Mast Blues“ durchaus schmunzeln oder sich über „Somebody`s Daughter“ in ernstere politisch orientierte Gedanken verstricken. Hier geht es um ermordete Frauen in Kanada.

THE LAZYS: AC/DC meets BILLY TALENT!

Und auch musikalisch ist für Abwechslung gesorgt: Weisen die meisten Songs klassische AC/DC-Elemente mit den bereits erwähnten BILLY TALENT-Einflüssen vor, so sind diese unterschiedlich stark ausgeprägt und verarbeitet. „Young Modern Lightning“ schleicht sich langsamer und fast besinnlich an, während „Louder than Youth“ frech rausrockt. Und „One`s too many“ präsentiert sich für meinen Geschmack schon fast zu eingängig.

THE LAZYS „Tropical Hazards“ sorgt für Abwechslung auf allen Ebenen!

Last but not least, der Rausschmeißer, „Take Back the Town“. Definitiv ist dieser Titel ein Highlight. RAMONESmäßig so aufgebrezelt, dass man sich wünscht, die mit 34 Minuten doch ziemlich kurze Spielzeit würde nicht schon dem Ende zugehen.

Wer auf Aussie-Rock mit Kanadischen Einflüssen steht: Zugreifen lohnt sich! Ob auf der Fahrt zu IKEA oder als rockige Partymusik, „Tropical Hazards“ passt immer! Für mich sicherlich eines der Alben dieses Jahres und pollwürdig!

Veröffentlicht: 04.05.2018

Spielzeit 34:32 min.

Line-Up:
Leon Harrison: Vocals
Matty Morris: Guitars, Vocals
Liam Shearer Guitars, Vocals
Glenn Williams: Bass, Vocals
Andy Nielsen: Drums

Produzent: Ian D`Sa, Eric Ratz

Label: Golden Robot Records

Im Netz: https://de-de.facebook.com/thelazysofficial/

Tracklist THE LAZYS „Tropical Hazards“:

1. Nothing but Trouble 3:48
2. Litle Miss Crazy 3:41
3. Picture Thieves 2:48
4. Half Mast Blues 3:27
5. Young Modern Lightning 3:7
6. One`s too many 3:31
7. Louder than Youth3:07
8. Somebody`s Daughter 3:40
9. Can`t Kill the Truth 2:55
10. Take Back the Town 3:35