SUICIDAL TENDENCIES: Still Cyco Punk After All These Years

SUICIDAL TENDENCIES: Still Cyco Punk After All These Years

Nach „World Gone Mad“ von 2016 haben SUICIDAL TENDENCIES nun erneut ein Studioalbum veröffentlicht. Der Titel beamt einen direkt Jahrzehnte zurück: SUICIDAL TENDENCIES neuestes Werk „Still Cyco Punk After All These Years“ trägt einen altbekannten Namen. Fast. Das Album “Still Cyco After All These Years“ erschien 1993 und war das siebte Studioalbum der Crossover/ Hardcore/ Thrashband aus Californien. Genau genommen besteht es allerdings aus Re-Recordings der ersten Alben. Was also wollen SUICIDAL TENDENCIES jetzt mit dem zusätzlich eingefügten Wort Punk auf den Markt werfen? Ein Re-Recording vom Re-Recording? Nein. Glücklicherweise wenigstens das nicht. Verwirrenderweise wurde nur der Titel aufbereitet. Es handelt sich zwar tatsächlich um eine Re-Recording Scheibe, allerdings wurde das 1996 von Frontman Mike Muir alias CYCO MIKO herausgebrachte Album „Lost My Brain (Once Again)“ erneuert. Aus ursprünglich zwölf Titeln wurden elf. „Cyco Miko Wants You“ und „ Ain`t Mess`n Around“ wurden durch den einzigen neuen Titel der Scheibe ersetzt.

SUICIDAL TENDENCIES wärmen Hardcore aus dem vergangenen Jahrhundert auf. Eher lauwarm!

„Sippin From The Insanitea“ erfreut durch die frisch bollernden Drums von Ex-SLAYER Dave Lombardo, den die Band offensichtlich wirklich dringend brauchte, um ein wenig Leben in den mittlerweile ziemlich ausgelutschten und ewig gleichen Sound zu trommeln. Die restlichen zehn Titel wurden ein wenig aufbereitet und neu eingespielt und in anderer Reihenfolge gepresst.

„Still Cyco Punk After All These Years“ schwächelt neben CYCO MIKOs Original!

Der Hardcore geriet dabei ein bisschen in den Hintergrund, der in den Titel „Still Cyco Punk After All These Years“ eingebettete PUNK kommt eher zum Vorschein. Beim Vergleichshören gefallen mir durchweg alle Titel aus dem vergangenen Jahrhundert besser. Die neuen Vocals klingen etwas dünner als auf CYCO MIKOs Original. Und auch in Punkto Sound gibt es keine hörbaren Verbesserungen.
Sicher kein schlechtes Album. Eingängig und zum sofortigen Mitsingen geeignet. Aber das war das Original eben auch schon. Schade, aber außer für eingefleischte SUICIDAL Fans aufgewärmter Hardcore-Punk!

Veröffentlicht: 07.09.2018

Spielzeit: 41:36 min.

Line-Up:

Mike „Cyco Miko“ Muir: Vocals
Dean Pleasants: Guitars
Ra Diaz: Bass
Dave Lombardo: Drums

Label: Suicidal Records

Band-Homepage: https://www.suicidaltendencies.eu/

Mehr im Netz: https://de-de.facebook.com/suicidaltendencies/

Tracklist SUICIDAL TENDENCIES „Still Cyco Punk After All These Years“:

I Love Destruction
F.U.B.A.R. (Video bei YouTube)
All Kinda Crazy
Sippin‘ From the Insanitea
Its Always Something (Video bei YouTube)
Lost My Brain…Once Again
Nothin‘ to Lose
Gonna Be Alright
Ain’t Gonna Get Me
All I Ever Get
Save a Peace for Me