SHOTGUN VALIUM: The Story Of Frank Tranquill

SHOTGUN VALIUM: The Story Of Frank Tranquill

Die Erfurter SHOTGUN VALIUM gibt es erst seit vier Jahren, und mit ihrem bereits zweiten Album „The Story Of Frank Tranquill“ erzählt uns das Trio von den Höhen oder eher Tiefen im Leben dieses Typen, der im Sumpf von Alk und Drogen unterwegs ist. Aber auch die Band selbst ist fleißig live unterwegs und hat die Bühne bereits mit Bands geteilt wie CANDLEMASS, DORO, POWERWOLF, THE SKULL oder LONELY KAMEL, was den Sound der Jungs auch gut zusammenfasst: Classic Rock, Blues Rock, Heavy Rock, eine Prise Stoner/Doom, ein Hauch vom Grunge.

„Mr. Devil“ lädt dann auch gleich ein, ausgelassen durch die Bude zu tänzeln. Wer die fantastische erste Welle der schwedischen Retro-Rocker mitgefeiert hat, der ist hier genau richtig. Pure Energie läuft aus den Boxen, wie auch beim stampfend beginnenden „Ritual“ mit einer Prise Power der frühen NWOBHM oder dem treibend groovenden „Baby Got Me Going“. Gemäßigtes Southern-Flair trifft auf dreckigen Grunge bei „Strong Man“, hier und da tritt man auch mal heavy doomig auf die Bremse, gut zum Luft holen im meistens nach vorn preschenden Sound. Musikalisch machen die Jungs einen guten Job, es gibt genug Platz für Soli, solide groovende Drums und verspielte Bassläufe. Nimmt man sich etwas Zeit für das Album, dann findet man reichlich Abwechslung und nette Ideen, erkennt, dass die eher simplen Texte jedoch nicht zu platt sind. Ebenso hört man gut raus, dass SHOTGUN VALIUM Spaß haben an ihrem eigenen Sound, live geht das sicher gut ab. Ich persönlich kann mich mit dem Gesang nicht wirklich anfreunden, der ist mir zu schreiig, zu schrill, zu sehr „In your face“, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Er passt zur Energie, welche die Band aufbaut.

SHOTGUN VALIUM: Video zu „Broken“ bei youtube

Sehr gut, dass man SHOTGUN VALIUM nicht direkt den ausgetrockneten Stempel 70er Retro-Rock aufdrücken kann. Mich erinnern SHOTGUN VALIUM viel mehr an die wilderen Bands der ersten schwedischen Retro-Rock-Welle wie THE CRYSTAL CARAVAN, ABRAMIS BRAMA, THE QUILL in den bluesigeren Momenten oder auch LONELY KAMEL, aber auch an die ersten schwedischen Stoner-Bands. Beim kultigen Label Transubstans Records hätten SHOTGUN VALIUM vor 15 Jahren sicher sofort einen Deal in der Tasche gehabt. Wer harten Rock`n´Roll mag, der direkt ins Tanzbein geht, ordentlich Popo tritt und bei Classic/Retro Rock nicht gleich an hippieske Blümchensammler denkt, der kann hier zugreifen.

Auch live sind die Jungs wieder fleißig unterwegs.
Tourdaten bei vampster: SHOTGUN VALIUM

Veröffentlichung: 28.04.2017

Spielzeit: 45:32

Lineup:
Denny: Vocals, Guitars
Stan: Bass, Backing Vocals
Paul: Drums

Label: Daredevil Records

Website: http://www.shotgun-valium.de

Mehr im Web: https://www.facebook.com/ShotguValiumRockandRoll

Tracklist:
1. Mr. Devil
2. Ritual
3. Baby Got Me Going
4. Starship Riders
5. Strong Man
6. Broken
7. Revolution
8. Angry Child
9. The Last Ride

Teilen macht Freude:

Frank Hellweg

Lebensmotto „stay slow“, Doomer halt….
Love & Peace geht auch immer, nur ohne Musik geht nichts!