SEMEN DATURA: Einsamkeit

SEMEN DATURA: Einsamkeit

Es gibt Bands, die finden ihr Rezept und machen danach ein Album nach dem anderen nach dem bewährten Schema. Andere Bands sind besessen davon, sich mit jeden Album neu zu definieren – und SEMEN DATURA gehören definitiv zur letzteren Gruppe. Während das Debüt Entertain Your New Life Again eher auf einen Werdegang im progressiven, melodiösen Dark Metal schließen ließ, zeigte Vineta Part I anno 2005, dass die Deutschen eine Präferenz für den symphonischen Black Metal hegten. Vier Jahre später sind SEMEN DATURA deutlich rauer, dunkler und karger geworden.
Das Label innovativ dürfen SEMEN DATURA hierbei noch immer für sich beanspruchen. Einsamkeit fällt hektisch und abwechslungsreich aus, spielerisch zeigt sich die Band trotz Mitgliederschwund sachkundig und versiert. Positiv fallen hierbei die Basslines auf, bei denen man sich eindeutig mehr als nur einen Gedanken gemacht hat. Leider hat Einsamkeit auch Schwächen – in Unter bleigrauen Wolkenlasten nervt der verzerrte Gesang, im Titeltrack klingt das Drum unnatürlich und alles in allem bleibt bei aller Innovation einfach zu wenig vom Material hängen. Letzteres ist umso trauriger, als dass sich SEMEN DATURA wirklich vielschichtig geben. Mal hektisch herb schwarzmetallisch (Marschbefehl), dann wieder verletzlich à la DORNENREICH (Vineta (unplugged)) und oftmals mahlend-vernichtend wie die neueren SATYRICON oder SECRETS OF THE MOON.
Fazit: SEMEN DATURA beackern das Genre des Black Metals schroff, innovativ und ambitioniert. Hier und da hapert es soundtechnisch, aber das größte Manko ist der fehlende Wiedererkennungswert der Band. Einsamkeit hinterlässt somit einen durchwachsenen Eindruck – ein Reinhören und eigenes Urteilfällen könnte sich lediglich für anspruchsvolle, querdenkende Genregeister lohnen.

Veröffentlichungstermin: 15.10.2009

Spielzeit: 47:37 Min.

Line-Up:
Conrath von Auerswald – Vocals, Gitarre, Drums
A. Passacantilli – Bass, Gitarre

Label: ATMF

Homepage: http://www.semendatura.com

MySpace: http://www.myspace.com/semendatura

Tracklist:
1. Fons Et Origo
2. Unter Bleigrauen Wolkenlasten
3. Einsamkeit
4. Mental Outlaw
5. Marschbefehl
6. Psychokrieg
7. Witwenmacher
8. Vineta (unplugged)
9. Rieke Stadt
10. Arkona

Teilen macht Freude: