SECRET RULE: Machination

SECRET RULE: Machination

Das Namedropping hat bei SECRET RULE schon einmal gut geklappt, sieht man sich die unten stehende Liste an Gast-Musikern an. Und auch bei der Produktion haben die Italiener keine Mühen gescheut, als dass niemand geringerer als Tue Madsen seine Finger an den Reglern gehabt hat, um Machination zu produzieren.

Keine schlechten Voraussetzungen würde man also meinen, doch ganz so überschwänglich kann man das zweite Album von SECRET RULE dann doch nicht bejubeln. Dafür ist der Melodic Metal der Italiener viel zu vorherseh- und austauschbar wie vor allem You´re The Player, aber auch Short Stories oder Foolish Daisy mit seinen verzichtbaren Growls beweisen.

Stilistische Ausbrüche wie in I Have The Sun, wo der leicht orientalische Einschlag einen Hauch von Dramatik einbringt, oder die Electro-Spielereien im powervolleren Dolls oder im mit Gitarren-Solo versehenen Your Trap sind dann eher die Highlights des Albums, wenngleich auch diese nicht richtig zünden. Auch gesanglich liefert Angela Di Vincenzo lediglich eine solide Leistung ab. Zwar gibt es an ihrer Stimme nichts auszusetzen, doch vermisst man auch hier den Kick und auch die Variation (Ausnahme villeicht The Image, wo etwas gesangliche Schrägheit geboten wird). Somit (leider) nur Mittelmaß.

Veröffentlichungstermin: 24.06.2016

Spielzeit: 47:00 Min.

Line-Up:
Angela Di Vincenzo – Gesang
Andy Menario – Gitarre
Michele Raspanti – Bass
Andrea Miazzetto – Schlagzeug

Gast-Musiker:
Henrik Klingenberg (SONATA ARCTICA) – Keyboards
Sander Zoer (Ex-DELAIN) – Schlagzeug
Stefan Helleblad (WITHIN TEMPTATION) – Gitarre
Timo Somers (DELAIN) – Gitarre
Fabio D´Amore (SERENITY) – Gesang
Janneke de Rooy (PAPER DOLL DECAY) – Gesang

Produziert von Tue Madsen
Label: Scarlet Records

Homepage: http://www.secretrule.it

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/secretruleband/

Tracklist:
1. Ex-Machina
2. The Saviour
3. I Have The Sun
4. Dolls
5. I Will
6. The Image
7. You´re The Player
8. Your Trap
9. Foolish Daisy
10. Short Stories
11. A Mother

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge