SACRED REICH: Ignorance & Surf Nicaragua [3-Disc-Special Edition]

SACRED REICH: Ignorance & Surf Nicaragua [3-Disc-Special Edition]

SACRED REICH sind zweifelsohne eine der relevanten Bands aus dem Thrash Metal-Sektor der 80er und 90er Jahre. Leider hatten sie im Gegensatz zu den Thrash-Kollegen nie den Erfolg einheimsen können, den sie ohne Frage verdient hatten. Nun aber kommt die Truppe aus Arizona zu ehren einer 3-Disc-Box, die neben dem Debütalbum Ignorance, der EP Surf Nicaragua und einer DVD mit etlichem Bonusmaterial vollgestopft wurde.
Gut, das Debüt Ignorance ist nicht gerade das beste Album in der SACRED REICH-Geschichte, dafür allerdings das härteste und raueste Werk des Quartetts. Das Highlight der Bandkarriere war wohl für viele, mich eingeschlossen, die formidable Veröffentlichung The American Way.

Dennoch kann sich vorliegende Box wahrlich sehen lassen und endlich kann der Thrash Metal-Fan sich die Scheiben zu einem moderaten Preis ins heimische CD-Regal stellen. Waren die Silberlinge bisher nur schwer zu bekommen, bzw. wurden zu horrenden Preisen in Auktionsseiten gehandelt. SACRED REICH standen bis zu ihrem letzten Studioalbum Heal (1996) für intelligenten und recht grooveorientierten Thrash Metal, der zudem mit der angenehmen und eigenständigen Stimme von Phil Rind aufgewertet wurde. Auf dem Album Ignorance, welches übrigens 1987 das erste Mal veröffentlicht wurde, geht die Combo zwar noch recht roh zu Werke, aber es zeichnete sich schon ab, dass SACRED REICH bereit für größere Schandtaten waren. Neben dem kompletten Werk finden sich auf diesem Re-Release noch drei Bonustracks, wobei Rapid Fire mit Rob Halford am Mikro das Highlight darstellt.

An die EP Surf Nicaragua, welche 1988 auf den Markt kam, können sich sicherlich noch die älteren Fans gut erinnern. Denn SACRED REICH gaben der Scheibe ein provokantes Cover und hielten sich auch nicht zurück die damalige amerikanische Regierung zu kritisieren. Auch heute passt der Text des Songs wie die Faust auf das Auge zur aktuellen Kriegspolitik von Präsident Bush. Der Song selbst kann als weiteres Highlight im Fundus von SACRED REICH bezeichnet werden. Anspruchsvoller, gut ins Ohr gehender Thrash Metal, der im Mittelteil durch einem ausgedehnten Rock´n´Roll-Part für Überraschung sorgte. Auch hier wurden sechs Bonussongs auf die CD gebannt, darunter vier Demostücke aus dem Jahre 1986.

Das war aber noch nicht alles. Ebenfalls im Package enthalten ist eine DVD mit einem Interview und einem oldschooligen Video zum Song Ignorance. Außerdem gibt es den Auftritt auf dem legendären Dynamo Open Air von 1989 –der zwar amateurhaft gefilmt wurde, aber Spaß macht – und den Kurzfilm Just Say Sacred von Eric Braverman zu sehen. Zudem gibt es Linernotes von Phil Rind und einige alte Fotos der Band im Booklet.

Auf diesem neu gemasterten Re-Release wird value for money für Thrash Metal-Anhänger geboten und wer bei diesem Preis von 14,99 Euro beim Metal Blade Shop nicht zugreift ist selbst Schuld.

Spieldauer:

CD 1: 42:52 min
CD 2: 48:01 min
DVD: ca. 114 min

Veröffentlichungstermin: 15.06.2007

Line-Up:
Phil Rind – vocals, bass
Wiley Arnett – guitar
Jason Rainey – guitar
Greg Hall – drums

Label: Metal Blade Records

Homepage: http://www.myspace.com/sacredreich

Tracklist:
CD 1 (Ignorance):
1.Death Squad
2.Victim Of Demise
3.Layed To Rest (Instrumental)
4.Ignorance
5.No Believers
6.Violent Solutions
7.Rest In Peace
8.Sacred Reich
9.Administrative Decisions
10.Rapid Fire (BONUS TRACK: Judas Priest-Cover feat. Rob Halford)
11.The Big Picture (BONUS TRACK: MDC-Cover)
12.Sweet Leaf (BONUS TRACK: Black Sabbath-Cover)
CD 2 (Surf Nicaragua):
1.Surf Nicaragua
2.One Nation
3.War Pigs
4.Draining You Of Life
5.Ignorance (Live)
6.Death Squad (Live)
7.Draining You Of Life (BONUS TRACK: 4 Track Demo 1986)
8.Ignorance (BONUS TRACK: from Metal Massacre VIII)
9.No Believers (BONUS TRACK: 4 Track Demo 1986)
10.R.I.P. (BONUS TRACK: 4 Track Demo 1986)
11.Sacred Reich (BONUS TRACK: 4 Track Demo 1986)
12.Sacred Reich (BONUS TRACK: Metal Massacre Sessions)
DVD:
1.Ignorance Video and Interview
2.Live show from Dynamo Open Air 1989
3.Just Say Sacred – short film by Eric Braverman

Teilen macht Freude: