PURPENDICULAR: Venus To Volcanus

PURPENDICULAR: Venus To Volcanus

„Venus To Volcanus“ ist das zweite Werk der DEEP PURPLE-Tributeband PURPENDICULAR – und darauf zu hören sind auch die DEEP PURLE-Musiker Ian Paice und Tony Carey, sie unterstützen PURPENDICULAR bei „Wonderful“.   Die Songs von „Venus To Volcanus“ sind eigene Stücke – aber, da sie ja eine Tributeband sind, stark angelehnt an DEEP PURPLE. 

Bereits der über sieben Minuten dauernde Opener „The Bullet“ besticht mit den typischen DEEP PURPLE-Sound. Allerdings weniger, als der Rest der CD, mit etwas Phantasie sind auch ein paar Einflüsse von MOTÖRHEAD zu finden. Richtig rockig und auf jeden Fall als interessante Mischung aus eigenem Feuer und DEEP PURPLE- Klängen präsentiert sich „Evil Tongue“. Den Slow Tempobereich deckt „Absence“ mit einem überwiegend instrumentalen, etwas mystischen und keylastigen Stück ab. Richtig cool finde ich „Earth Sand“, das die facettenreiche Stimme von Sänger Robby Thomas Walsh offenbart. Für die Band spricht zudem, dass sich bei  Liveauftritten immer mal wieder DEEP PURPLE Originalmitglied Ian Paice an die Drums setzt.

Veröffentlichung: 12.5.2017

Spielzeit: 54 Minuten

Line-Up:
Robby Thomas Walsh: Gesang
Herbert Bucher: Gitarre
Oliver Klammt:Hammond, Keys
Winnie Bucher: Bass
Jürgen Zink: Drums

Produzent: Herbert Bucher

Label: Fastball Music

Band-Homepage: www.purpendicular.eu

Tracklist:
1. The Bullet 7:10
2. Moving 4:40
3. I Can’t Win Them All 4:45
4. Absence 6:30
5. Wonderful 3:44
6. End Of Pain 4:30
7. We Both Go Down 3:46
8. Evil Tongue 6:00
9. Trouble Man 4:42
10. Earth Sand 4:02
11. No Rest 4:16

 

 

Teilen macht Freude: