PROSTITUTION: Egyptian Blue [EP] [Eigenproduktion]

PROSTITUTION: Egyptian Blue [EP] [Eigenproduktion]

Mit der Farbzusammenstellung ihrer dritten EP „Egyptian Blue“ haben PROSTITUTION die Aufmerksamkeit schon einmal auf sich gezogen. Doch ob sich deshalb die interessierte Kundenschar für diejenige Art der Musik der Band aus Brooklyn angesprochen fühlen wird, ist eine andere Frage, schließlich agiert das Trio im Progressive (Post) Black Metal-Segment, an welchem sie sich aber nicht zwingend gebunden sieht. So spielen PROSTITUTION auch mit Psychedelic Rock und Shoegaze-Elementen und lassen sich auch bei diversen Tempovariationen nicht lumpen.

Einen guten Querschnitt durch die musikalische Ausrichtung bildet dabei der Achtminüter „Elevated Droves“, der eine Reihe von musikalischen Themen aufgreift und einige packende Riffs (auch das Main-Riffing von „Hypergiant“ weiß zu gefallen) auspackt. Allerdings ist mancher Übergang in einen anderen Songabschnitt noch etwas gar holprig. Dennoch, Charme versprüht dieser Song ebenso wie auch das für Heavy Metal nahezu klassische Gitarren-Solo gegen Ende von „The Boat“. Gesanglich wird aggressiv geschrien, wenngleich die Vocals vom Sound her etwas zurückhaltender abgeschmischt wurden. Dennoch bekommt man einen interessanten Einblick von einer Band, die mit ihrer spannenden Mixtur auf sich aufmerksam machen kann.

 

Veröffentlichungstermin: 10.10.2017

Spielzeit: 19:39 Min.

Line-Up:
Jesse Adelson – Bass & Gesang
Russ Cowen – Gitarre & Gesang
Jason Spence – Schlagzeug

Gast-Musiker:
Kurt Applegate (BEAST MODULUS) – Gesang

Produziert von Anthony Lopardo & Ray Marte @ Westfall Recording Company, Austin (Texas)

Label: Eigenproduktion

Homepage: https://prostitution.bandcamp.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/Prostitution666

PROSTITUTION „Egyptian Blue“ Tracklist:

1. Hypergiant
2. The Boat
3. Elevated Droves

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge