PARADISE LOST: Forever after (Single)

PARADISE LOST: Forever after (Single)

PARADISE LOST=PARADISE LOST=PARADISE LOST. Und zwar für immer und ewig. Egal, was die Briten musikalisch versucht haben, es gab kein Entrinnen für sie. Die Jünger des Verlorenen Paradieses wollten einzig und allein unwiderstehliche Gesangsmelodien von Nick Holmes in Verbindung mit Gregor Mackintoshs einzigartigen Gitarrenmelodien und schlicht-effektiven Gothicmetalsongs hören. Wenn man sich Forever after so anhört, scheint es, als hätten die Herren gemerkt, dass es aus dieser Falle kein Entrinnen mehr gibt. Egal, wie oft die Band sich mit genialen Alben wie Gothic, Shades of God, Draconian Times und Host (ja, es ist und bleibt das beste DEPECHE MODE-Album, das DEPECHE MODE nie geschrieben haben!) selbst neu erfunden hat, irgendwann schien sich der Erwartungshorizont der Fangemeinde immer mehr in Richtung Icon und Draconian Times einzuengen, statt der Band auf neuen Pfaden folgen zu wollen. Und so kehren PARADISE LOST zwar vielleicht reumütig, aber umso konsequenter dahin zurück, was sie groß gemacht hat. Außer einer zarten Klaviermelodie zu Beginn regiert in dem Song – die restlichen Songs fehlen auf der Promoversion – ein Triumvirat aus Holmes´schen Melodiemonstern, Akkorde schrummelnden Rhythmusgitarren und Mackintoshs unverwechselbarer Gitarrensprache. Originell ist das nicht, dafür aber äußerst eingängig und hitverdächtig.

Veröffentlichungstermin: 14.02.2005

Spielzeit: Promoversion: 3:50 Min.

Line-Up:
Nick Holmes – Vocals

Aaron Aedy – Guitars

Greg Mackintosh – Guitars

Steve Edmonson – Bass

Produziert von Rhys Fulber
Label: BMG/GUN

Homepage: http://www.paradiselost.co.uk

Tracklist:
Forever After

Through The Silence

Sanctamonious You

Let Me Drown

A Side You´ll Never Know

Forever After

02

03

Teilen macht Freude: