M.W. WILD: The Third Decade

M.W. WILD: The Third Decade

Gothicrock Sänger M.W. Wild veröffentlicht sein erstes Solo-Album – und bleibt seinen Wurzeln treu . Zuvor war er bereits etliche Jahre Mitglied der Gothic-Rock Band THE CASCADES, die  in dieser Zeit vier Studioalben (unter anderem Something To Happen (2009),  Dead Of Dawn (2006) und Spells And Ceremonies (2004)) veröffentlichte. Getrennt hatte er sich von der Band 2006.

Nun, elf Jahre später, erscheint „The Third Decade“, ein Werk, das einiges zu bieten hat: Depressive Balladen wie „Spring Again“, „Nobody“ oder „Turning Leaf“ heben die markant düstere Stimme des Sängers hervor. Die eher classischen Gothic-Rock Songs wie Opener und Titeltrack „The Third Decade“, „Marionettes“ oder „Russian Roulette“ zeichnen sich durch abwechslungsreiche Melodien und natürlich den ebenfalls düsteren, teilweise gedrückt wirkenden Gesang sowie die düsteren Texte aus. Ganz klar erkennbar sind Elemente der frühen SISTERS OF MERCY oder Bands wie 69 EYES.
Wers gern düster mag: Nur zu!

Veröffentlichungstermin: 28.4.2017

Spielzeit: 53 Minuten

Produzent: Tom O’Connell

Label: Echozone

Homepage: mwwild.de
Mehr im Netz:  facebook.com/Wild.Goth/

Tracklist:
1. The Third Decade 3:47
2. Red Carpet 2:59
3. Marionettes 3:31
4. Writing On The Wall 4:10
5. Nobody 4:35
6. Exit The Grey 3:34
7. Dark All Over 3:58
8. Mirrors 4:34
9. Spring Again 4:13
10. Fly With Angels 4:07
11. Russian Roulette 3:44
12. Turning Leaf 6:59
13. Danubia 3:28

Teilen macht Freude: