LIK: Mass Funeral Evocation

LIK: Mass Funeral Evocation
DISMEMBER sind nicht mehr, aber die Welt braucht Stockholmer Death Metal. Die 2014 gegründeten LIK – nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Black Metallern aus Norrland, die mit LÖNNDOM verbandelt sind – springen nun mit Mass Funeral Evocation in die Bresche. Produktionstechnisch klingen die Stockholmer erwünscht ungehobelt und schwedisch. DISMEMBER-Produktion – check.
Riffings, Gesang – Überraschungen sind bei LIK Fehlanzeige. Man bekommt, was drauf steht: klassischen Elchtod made in Stockholm, Groove inklusive. Richtig cool ist Le Morte Homme, da LIK hier die IRON MAIDEN-esken Gitarrenleads rauszücken, die auf Dismember schon das akustische Sahnehäubchen darstellten. Sickening holzt ebenfalls ordentlich nach vorn und punktet bei den Gitarrenleads und der tonnenschweren Verlangsamung gegen Ende.
Fazit: Wer DISMEMBER vermisst, kann mit LIK effektiv-konstruktive Trauerarbeit betreiben. Mass Funeral Evocation zelebriert den Stockholmer Death Metal-Sound, wie man ihn liebt, und das ist überraschungsfrei wunderbar.

Veröffentlichungstermin: 16.10.2015

Spielzeit: 36:00 Min.

Line-Up:

Chris (THE RESISTANCE, Ex-KAAMOS, Ex-GRAVE): Drums, Vocals
Tomas (NALE, Ex-CHAOSYS): Gitarre, Vocals
Nille (Ex-SIEBENBÜRGEN): Gitarre
Matte (NALE, Ex-FLAWLESS): Bass

Label: War Anthem Records

Homepage: http://www.facebook.com/LIKofficial

Tracklist:

1. Serum 141
2. Le Morte Homme
3. Ghoul
4. Death Orgasmic
5. Sickening
6. Endless Oceans of Blood
7. Behold the Beheaded
8. Necromancer
9. Skin Necrosis
10. Trail ov Entrails

Teilen macht Freude: