LEAVES´ EYES: Sign Of The Dragonhead

LEAVES´ EYES: Sign Of The Dragonhead

Und sie segeln weiter – die Wikinger von LEAVES´ EYES. Schon die EP „Fires In The North“ deutete es an, dass es auch ohne LIV KRISTINE weiter gehen wird. Die darauf debütierende Sängerin Elina Siirala findet auf „Sign Of The Dragonhead“ nun auch ihren Album-Einstand. Das siebte Album folgt der thematischen Tradition des Symphonic / Folk Metal-Ablegers ATROCITYs. Somit wird auch die Story des starken Vorgängers „King Of Kings“ fortgesetzt. So ist der erste norwegische König Harald I – ja, genau der „Schönhaar-Harald“ – wieder zu neuen Heldentaten und Schlachten unterwegs…

„Sign Of The Dragonhead“ fehlt es an Dramatik

So episch wie man sich Wikinger-Schlachten aber vorstellt bzw. in TV-Serien gezeigt bekommt, kommen sie auf „Sign Of The Dragonhead“ nicht zur Geltung. Das hatten LEAVES´ EYES schon einmal besser im Griff. Selbst die besseren Bombast-Stücke („Sign Of The Dragonhead“, „Waves Of Euphoria“) auf dem aktuellen Album lassen die Urkraft vermissen. Weiterhin setzt die Band vermehrt auf das Folk- und balladeske Element. Somit ist das Album weitaus ruhiger und ja, auch langweiliger. Als Beispiel seien hier etwa „Like A Mountain“ oder die Ballade „Fairer Than The Sun“ genannt. Selbst ein beschwingter und folkiger Song wie „Riders On The Wind“ bringt dann nicht die erhoffte Abwechslung, als dass diesem Song die metallene und dramatische Substanz fehlt.

LEAVES´ EYES ohne LIV KRISTINE

Gesanglich müht sich Elina Siirala, die Fußstapfen von LIV KRISTINE auszufüllen, doch hinkt es hier, einen Vergleich aufzustellen. Zu sehr prägte die gebürtige Norwegerin den (gesanglichen) Stil von LEAVES´ EYES. Die junge Finnin Elina Siirala präsentiert sich aber unter dem Strich als hoch singende Frontfrau, deren Stimme mitunter etwas dünn wirkt. Dafür variiert sie in den Tonlagen etwas besser als ihre Vorgängerin. Unter dem Strich kann „Sign Of The Dragonhead“ daher nicht überzeugen. Gerade wenn man sich frühere Alben von LEAVES´ EYES vor Augen führt. Insforern ist es schade, dass die Band nicht an das starke „King Of Kings“ anschließen konnte.

Veröffentlichungstermin: 12.01.2018

Spielzeit: 47:07 Min.

Line-Up:
Thorsten Bauer – Gitarre & Bass
Alexander Krull – Gesang, Keyboards & Samples
Joris Nijenhuis – Schlagzeug
Pete Streit – Gitarre
Elina Siirala – Gesang

Produziert von Alexander Krull @ Mastersound Studio, Steinheim

Label: AFM Records

Homepage: http://www.leaveseyes.de

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/leaveseyesofficial

LEAVES´ EYES „Sign of the Dragonhead“ Tracklist:

1. Sign Of The Dragonhead (Video bei YouTube)
2. Across The Sea (Video bei YouTube)
3. Like A Mountain
4. Jomsborg (Video bei YouTube)
5. Völva
6. Riders On The Wind
7. Fairer Than The Sun
8. Shadows In The Night
9. Rulers Of Wind And Waves
10. Fires In The North
11. Waves Of Euphoria

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos. Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge