LAKESIDE INN: Tomorrow Will Be Done

LAKESIDE INN: Tomorrow Will Be Done

Dass in Münster nicht nur laut gedoomrockt wird wie bei den BLACK SPACE RIDERS oder TORTURED SPIRIT, das belegen LAKESIDE INN mit ihrem Debüt Tomorrow Will Be Done und äußerst wohltuenden Klängen irgendwo zwischen Indie- und Alternativ-Rock, 80er Jahre und einer Portion Eingängigkeit, die aber nie Richtung simplen Pop abdriftet.

Schon das ruhige Piano-Intro, das dieses Album stimmungsvoll eröffnet, zeigt, dass es hier nicht darum geht, eine ausgelassene Party zu feiern. Egal wie hart der Tag war und wie nervig die Leute, nach gut 2 Minuten ist das weg, egal, vergessen. So ist man bereit, gleich ein Highlight zu genießen, Every Heart Keeps Beating On hat diesen magischen Flow, bei dem man die Arme ausbreiten und in der tatsächlich mal strahlenden Frühlingssonne tanzen möchte (Stand vom wirklich schönen Dienstag). Dezent melancholisch, die Melodie bleibt hängen, ohne zu kleben, einfach schön. They Call It Love erinnert etwas an die 80er Edelpopper von SPANDAU BALLET, das wavige Frosted Snowflakes bringt sowohl das Emo-Girlie zum Träumen als auch deren Mami, die an junge Tage mit Bands wie ALPHAVILLE, TEARS FOR FEARS oder ULTRAVOX deckt. Gemeinsam schweben beide endgültig davon beim schwebenden What If, ein weiteres Highlight auf dem Album. Hier und da noch ein stimmiges Instrumental eingeschoben, die Gitarren lassen auch mal U2 durchklingen, der Bass ist verspielt, aber nie aufdringlich, kann man ruhig mal hinhören. Alle machen einen sehr sauberen, aber nicht zu polierten Job, die Keyboards sorgen auch mal für passende Streicher und Bläser, meist aber für  willkommen melancholische Pianoklänge, die Vocals variieren immer passend zwischen 80er-Wave und Indi-Melancholie. Hier und da würde man sich vielleicht mal einen kleinen Ausbruch wünschen, aber das würde einen wohl doch aus der wattebauschigen Gesamtstimmung des Albums herausreißen. Beim fluffigen Ballerinas Dancing In The Rain denkt man auch schnell mal an die tollen Finnen POETS OF THE FALL, deren Fans sollten hier definitiv mal rein hören. Das Problem bei solch recht ruhig gehaltenen Scheiben: Zum Ende hin driftet der Zuhörer etwas ab und merkt nicht mehr, wie schön die letzten Songs Run Away With You und der Titelsong Tomorrow Will Be Done sind, das geht schon fast Richtung gepflegten britischen Prog-Rock. Also ruhig noch mal genauer hinhören. Der Sound des Albums ist passend sehr sauber und tut keinem weh, trotzdem klingt es nach Band und nicht nach Studioprojekt. Auch das Booklet ist sehr stimmungsvoll aufgemacht, passend zur angenehmen Musik. Und während sich live die Musikerpolizei  wahrscheinlich mit verschränkten Armen den Mund fusselig lästert über diese Softies, tanzen vor der Bühne all die Frauen und Mädels, die diese Nörgler selbst zu gern im Publikum hätten, garantiert!

Ein rundum gelungenes Debüt, das Freunden ruhigerer Klänge irgendwo zwischen aktuellerem Indie und 80er Wave/Pop-Rock absolut gefallen wird. Die Mischung von LAKESIDE INN klingt erfrischend zeitlos, harmonisch und einschmeichelnd – perfekt, um einen harten Tag hinter sich zu lassen.

Veröffentlichungstermin: 08.02.2013

Spielzeit: 45:00 Min.

Line-Up:
Andre Osthues – Vocals
Niklas Kiiewe – Guitar
Frederik Zeiß – Bass
Nils Angelike – Keyboards
Marco Frasch – Drums

Gäste:
Edgar Kammerer – Guitar
Pia Saatmann – Backing Vocals

Produziert von Aljoscha Mallmann
Label: Flying Bird / Rough Trade

Homepage: http://www.lakesideinn.info

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/Lakeside-Inn/460742105715

Tracklist:
1. Trip Down Memory Lane
2. Every Heart Keeps Beating On
3. They Call It Love
4. Frosted Snowflakes
5. What If
6. Contigo
7. Ballerinas Dancing In The Rain
8. Into The Wild
9. Catch It (Before It Drifts Over The Edge)
10. Hangover Man
11. Run Away With You
12. Tomorrow Will Be Done

Teilen macht Freude:

Frank Hellweg
Lebensmotto "stay slow", Doomer halt.... Love & Peace geht auch immer, nur ohne Musik geht nichts!