KORMAK: Faerenus

KORMAK: Faerenus

Italien hat ja beinahe Tradition in Sachen Folk Metal. Zwar bilden Bands wie FOLKSTONE, FUROR GALLICO oder WIND ROSE nicht gerade die qualitative Speerspitze des Genres, doch schöpfen die Südeuopäer aus einem großen Fundus an Folk Metal-Bands. Mit KORMAK ist nun eine weitere hinzugekommen. Das Quintett aus Bari verarbeitet auf ihrem Debütalbum „Faerenus“ das Thema des Wahnsinns.

Die Melodien auf „Faerenus“ sind vorhersehbar, aber homogen

Musikalisch gehen KORMAK allerdings auf keine wahnwitzigen Experimente ein. Die von den Gitarren gelegte Basis ist nicht zu kompliziert gehalten und der Rhythmus ist schön beschwingt. Auch die Folk-Elemente können mit der klanglich limitierten Pfeifenflöte als gelungen bezeichnet werden. Generell sind die Melodien vorhersehbar, aber nicht zuletzt auch deshalb homogen und schön anzuhören. Etwas fragwürdig ist allerdings „The Hermit“, das in der Mitte des Albums einige lange Schweigeminuten ertragen lässt.

KORMAK setzen auf stimmliche Bandbreite

Ein Augenmerk ist auf Sängerin Zaira de Candia zu richten, als dass diese auf „Faerenus“ ein großes Stimmrepertoire auspackt. Da wird etwa in „The Goddess´ Song“ sanft und clean gesungen, ehe hohe Operetten-hafte Vocals zutage treten, um später in eine rockig raue Stimme überzugehen, die schließlich auch Growls zu bieten hat. Respekt. Auch hat die Frontfrau den Mut, hin und wieder aus ihrer grundlegenden Stimmlage auszubrechen („Sacra Nox“), was den Vocals eine eigene Note verleiht. Somit ein – bis auf den tatsächlich nichtssagenden Mittelteil – stimmiges Album.

Veröffentlichungstermin: 29.06.2018

Spielzeit: 56:00 Min.

Line-Up:
Zaira de Candia – Gesang & Whistle Flutes
Alessandro Dionisio – Gitarre
Alessio Intini – Gitarre
Francesco Loconte – Bass
Dario Stella – Schlagzeug

Label: Rockshots Records

Homepage: https://kormak.bandcamp.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/KormaKOfficial

KORMAK „Faerenus“ Tracklist:

1 – Amon
2 – March of Demise
3 – Sacra Nox
4 – The Goddess´ Song (Audio bei YouTube)
5 – The Hermit
6 – Faerenus
7 – Patient N° X
8 – July 5th
9 – Eterea El

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge