KOBRA AND THE LOTUS: Prevail I

KOBRA AND THE LOTUS: Prevail I

Hm, KOBRA AND THE LOTUS machen es einem nicht gerade leicht, ein endgültiges Urteil über ihre aktuelle Musik und somit ihr viertes Album „Prevail I“ zu fällen. Grund dafür liefert die nicht ganz nachvollziehbare Ausrichtung der Kanadier: so bildet der Heavy Metal das Grundgerüst für die Songs, doch mischen sich auch modernere („Victim“), poppige („You Don´t Know“), aber auch symfonische Elemente in die einzelnen Tracks, so dass man von dem Gefühl verfolgt wird, als wurden manche Tracks mit dem gewissen kommerziellen Kalkül gestaltet.

KOBRA AND THE LOTUS haben Heavy Metal-Potenzial

Dabei hätte KOBRA AND THE LOTUS durchaus pures Heavy Metal-Potenzial: das fängt bei der angenehmen und durchaus kräftigen Stimme von Kobra Paige an, die live auch für KAMELOT aktiv ist. Weiterhin haben auch ihre Mitstreiter an den Instrumenten ihre Qualitäten – man höre nur das starke Instrumental „Check the Phyrg“ oder das längere Gitarren-Solo in „Specimen X (The Mortal Chamber)“, was dann auch irgendwie die herausragenderen Songs des Albums sind.

„Prevail I“ mit Mainstream-Melodiösität

Auch weiß es zu gefallen, wenn KOBRA AND THE LOTUS mit der Dramatik spielen, wie etwa in „Trigger Pulse“, doch leider verhält es sich auch hier so, dass diese Episoden von einer gesteigerten Mainstream-Melodiösität weggepackt werden. „Prevail I“ ist demnach ein zweischneidiges Schwert, dessen metallener Kern von eher samtiger Massentauglichkeit überzogen wurde – schade.

 

Veröffentlichungstermin: 12.05.2017

Spielzeit: 45:33 Min.

Line-Up:
Kobra Paige – Gesang
Jasio Kulakowski – Gitarre
Brad Kennedy – Bass
Marcus Lee – Schlagzeug

Produziert von Jacob Hansen

Label: Napalm Records

Homepage: http://kobraandthelotus.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/KobraAndTheLotus

KOBRA AND THE LOTUS „Prevail I“ Tracklist:

1. Gotham
2. Trigger Pulse
3. You Don´t Know
4. Specimen X (The Mortal Chamber)
5. Light Me Up
6. Manifest Destiny
7. Victim
8. Check the Phyrg
9. Hell on Earth
10. Prevail

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge