IRON LAMB: Blue Haze

IRON LAMB: Blue Haze

Bei „Blue Haze“ denkt man erst einmal an ein euphorisches High. Bemerkt man, dass es sich hier nicht um Rauchware, sondern um Rock`n`Roll handelt, macht das durchaus neugierig. Wollen und können IRON LAMB mit „Blue Haze“ eine ähnlich euphorisierende und entspannende Wirkung erzeugen?

Die ersten beiden Alben der Rock-Schweden, „The Original Sin“ von 2011 und „Fools Gold“ von 2015 kamen als solide Classic Rock/ Rock`n`Roll Scheiben auf den Markt. Nun haben IRON LAMB mit „Blue Haze“ nachgelegt. Das Album wurde von Martin „Konie“ Ehrencrona (u.a. für IN SOLITUDE, TRIBULATION tätig) in Stockholm produziert, welcher neben Andreas Sandberg (Ex-DR. LIVING DEAD) als Gastkeyboarder auf „Blue Haze“ zu hören ist. Womit wir wieder beim Thema wären. Gar nicht so unwahrscheinlich, dass die hier und da eingedrehten Synthies dem Hörer den Rausch vermitteln sollen.

Macht IRON LAMBs Schweden-Rock high?

Der etwas verzerrte Opener „Apocalypse Express“ ist abgesehen von den Keyboardklängen, ein klassischer Classic Rock-Song. Zwar müssen die Gitarren etwas gegen den synthetischen Sound ankämpfen, aber dies gelingt den beiden ganz gut. „Bound By Gravity“ schlägt etwas rauere Töne an. Die Stimme des Frontmans D Bragman klingt heiserer, rauchiger und geht mit mehr Power schon fast ein wenig in Richtung LEMMY KILMISTER von MOTÖRHEAD. Auch der Sound passt sich dem an. Bei „Erase Rewind“ und „(Fallin` Like) Dominoes“ drängt sich die LEMMY-Assoziation noch stärker auf. Letzteres macht als minimal härterer Titel überhaupt gut Druck. Hier finde ich auch mein persönliches High!

„Blue Haze“ macht auch „klar“ Spaß!

Das Lyricvideo zu „Into The Night“ können Schweden-Rock-Fans auf Youtube anschauen.
Rausch hin oder her: „Blue Haze“ von IRON LAMB ist ein nettes Rock`n`Roll Album, dass bei mir sicher mal wieder im Player landet.

Veröffentlichung: 26.10.2018

Spielzeit: 38:06 min.

Line-Up:
D Bragman: Vocals
Johan Wallin: Guitars
Daniel Ekeroth: Bass
Thomas Daun: Drums
Jens Bäckelin: Guitars

Label: The Sign Records

Im Netz: https://www.facebook.com/ironlambofficial
https://ironlamb.bandcamp.com/album/blue-haze

Tracklist IRON LAMB „Blue Haze“:

1. Apocalypse Express 4:35
2. Bound By Gravity 4:40
3. Into The Night 5:09
4. The Hunt 4:05
5. Erase Rewind 5:14
6. (Fallin` Like) Dominoes 4:39
7. The Iron And The Lamb 3:47
8. Dead Beat 5:31