INSOMNIUM: Winter´s Gate

INSOMNIUM: Winter´s Gate

Irgendwie war es für INSOMNIUM an der Zeit, etwas Anderes zu machen. Nach sechs jeweils guten Melodic Death Metal-Alben hatte man das Gefühl, dass die Finnen irgendwie an einen Punkt angekommen waren, wo sie etwas Neues ausprobieren sollten. Und mit Winter´s Gate setzen sie es dann auch um – zumindest was den Hintergrund des neuen Albums anbelangt, denn dieses basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Sänger und Bassist Niilo Sevänen.

Die Story, die sich mit der skandinavischen Mythologie beschäftigt, wurde in einem einzigen Song umgesetzt und nimmt dabei ganz bewusst Anleihen an den EDGE OF SANITY-Klassiker Crimson, der im Übrigen ebenfalls über eine Spielzeit von 40 Minuten verfügt. Musikalisch verpacken INSOMNIUM darauf zwar maßgeblich ihren gewohnten Melodic Death Metal mit sehr schönen Lead-Melodien, doch präsentieren die Finnen auch ihre progressivere Seite (ab Minute 13), setzen markante Keyboards ein, für die einmal mehr Aleksi Munter (SWALLOW THE SUN) verantwortlich zeichnet (rund um die 18. Minute), entschleunigen aber dann und wann auch das Tempo – sei es mit Akustik-Gitarren, mit mehrstimmigen Klargesang oder mit dem Klavier.

Doch neben den ruhigeren Passagen haben INSOMNIUM noch genügend Metal im Blut, wie Gitarren-Soli (beachtenswert in Minute 22) und Blast Beat-Elemente (34. Minute) beweisen. Natürlich bringt es ein Album, das mit einem einzigen Song abgehandelt wird, mit sich, dass es im Grunde nur in einem Stück gehört werden kann. Vor allem auch deswegen, weil die unterschiedlichen Songabschnitte fließend ineinander übergehen. Auch verfolgt Winter´s Gate einen roten Faden, der zudem hörbar ist. Insofern darf man vor dem siebten Album der seit knapp zwanzig Jahren aktiven Band den Hut ziehen. Diese Frischzellenkur haben INSOMNIUM nach dem guten, aber auch erwartungsgemäß ausgefallenen Shadows Of The Dying Sun gebraucht.

Veröffentlichungstermin: 23.09.2016

Spielzeit: 40:00 Min.

Line-Up:
Niilo Sevänen – Gesang & Bass
Markus Vanhala – Gitarre
Ville Friman – Gitarre & Gesang
Markus Hirvonen – Schlagzeug

Gast-Musiker:
Aleksi Munter (SWALLOW THE SUN) – Keyboards

Label: Century Media Records

Homepage: http://www.insomnium.net

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/insomniumofficial

Tracklist:
1. Winter´s Gate

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge