THE MR T EXPERIENCE: Love Is Dead

THE MR T EXPERIENCE: Love Is Dead

Mit diesem Album erreichte das kalifornische Pop-Punk-Trio 1996 den Zenit seines Schaffens. Enthielten die früheren Alben noch zu viel Füllmaterial und die späteren zu wenig Pepp, enthält Love Is Dead die perfekte Mischung aus Garagenlärm und Herzschmerz, aus Dillentantismus und Wortwitz. THE MR T EXPERIENCE – oder kurz MTX – ist keine gute Band im spieltechnischen Sinne. Der Gesang stößt öfters hörbar an seine Grenzen und die stark RAMONES-beeinflussten Songs bestehen selten aus mehr als den berüchtigten drei Akkorden. Wirklich poppig klingt das Endresultat folglich nicht – zwischen dem schrammeligen Sound und dem polierten Klangbild von Größen wie GREEN DAY liegen Welten. Gleichzeitig wird die Grenze zum Speed-Punk nur ganz, ganz selten überschritten. In gewisser Weise ist die Musik dadurch zeitlos und hätte problemlos auch schon Anfang der 80er entstanden sein können.

Praktisch alle Lieder drehen sich um die im Albumtitel totgesagte Liebe, getreu dem Bandmotto songs about girls. Dabei geht es selten um die saubere, klare Liebe aus dem Mainstream-Radio, sondern um die kommunikativen Komplikationen zwischen den Geschlechtern, wenn nicht alle Gefühle gleichermaßen erwidert werden. Wer Teenager ist (oder einmal war), wird sich hier vermutlich verstanden fühlen. Paradebeispiel für den Bandsound und die Stimmung des Albums ist sicher I Fell For You, zu dem damals sogar ein Video gedreht wurde. Klar, es mag heuchlerisch wirken, wenn ein Sänger mit über 30 noch solche Sachen singt. Aber irgendjemand muss es ja machen. Und mir ist bislang niemand untergekommen, der es besser macht.

Der kommerzielle Durchbruch ist MTX freilich nie gelungen, was prophylaktisch auch gleich in Dumb Little Band besungen wird. Heute ist die Band nur noch sporadisch aktiv, da Frank Portman inzwischen ein erfolgreicher Jugendbuchautor ist. Doch wie schon gesagt, hat die Musik nichts von ihrem Reiz verloren. Gerade in den Zeiten überdigitalisierter Produktionen verströmt das unbeholfene Geschrammel einen einmaligen Charme. Love Is Dead enthält zwar nicht alle Höhepunkte des Bandschaffens (Even Hitler Had A Girlfriend, Here She Comes und auch der Song Love Is Dead befinden sich auf anderen Alben), eignet sich aber dennoch hervorragend zum Kennenlernen. Vom polternden Opener Sackcloth And Ashes über das verhaltene Deep Deep Down bis zum grandiosen Abschluss You`re The Only One zieht die Band ihr Ding durch und klingt dabei frisch und ehrlich.

Derartige Musik würde auf einer Stadionbühne vermutlich grauenvoll rüberkommen. Aber in einem kleinen Club, wo in einer Ecke die Band rockt, da wohnt das Glück, das Love Is Dead bietet. Da ist Punkrock noch Außenseiter-Musik und das Leben bei aller Freude und allem Leid Semi-OK.

Spielzeit: 36:06 Min.

Line-Up:
Dr. Frank: Gesang, Gitarre
Joel: Bass
Jym: Schlagzeug

Produziert von Kevin Army
Label: Lookout Records

Tracklist:
1. Sackcloth And Ashes
2. Ba Ba Ba Ba Ba
3. I Just Wanna Do It With You
4. Somebody`s Song
5. Thank You (For Not Being One Of Them)
6. Dumb Little Band
7. Hangin` On To You
8. The Future Ain`t What It Used To Be
9. I Fell For You
10. Deep Deep Down
11. Can I Do The Thing?
12. I`d Do Anything For You
13. Semi-OK
14. I`m Like Yeah, But She`s All No
15. That Prozac Moment
16. You`re The Only One

Teilen macht Freude: