HELION PRIME: Helion Prime

HELION PRIME: Helion Prime

Die Melodic (Power) Metal-Band HELION PRIME hat sich thematisch der Science Fiction verschrieben. Nicht umsonst ist ihr Name mitsamt dem selbstbenannten Debütalbum einem Planeten des SciFi-Filmes „The Chronicles of Riddick“ entnommen. So fremdartig es also die Lyrics-Umgebung verheißen mag, so gängig ist dann aber die musikalische Umsetzung, die gerade in der ersten Albumhälfte auf einen allzu eingängigen und im Songaufbau klassisch angehauchten Melodic Metal setzt. Auf der zweiten Albumhälfte bekommt man dann schon (beinahe bedeutend) mehr geboten.

Das Riffing ist aber dennoch meist einfach gehalten und die Vocal-Lines von Heather Michele passen sich der grundlegenden Melodie überraschungsfrei an. Weiterhin vermisst man auch den speziellen Charkater in ihrer Stimme. Einen Bonus erhalten die Songs aber durch die Gitarrensolo-, Keyboard- (stark und passend für das Science Fiction-Setting in „Oceans of Time“) und Gesangs-Einlagen der diversen Gast-Musiker. Da kommt es dann auch zu überraschenden Genre-Ausreißer wie in „You Keep What You Kill“, wo dann teilweise sogar Melodic Death Metal-Riffing mit entsprechenden Growls zu hören sind.

Inwieweit das Debütalbum aber überhaupt noch prägnant ist für HELION PRIME, darf hinterfragt werden, als dass die Band fortan mit einem stark veränderten Line-Up aufwartet (u.a. mit Sängerin Kayla Dixon (WITCH MOUNTAIN)).

Veröffentlichungstermin: 24.02.2017

Spielzeit: 50:14 Min.

Line-Up:
Jason Ashcraft – Gitarre
Heather Michele – Gesang
Justin Herzer – Schlagzeug
Jeremy Steinhouse – Bass

Gast-Musiker:
Niklas Isfeldt (DREAM EVIL) – Gesang (track 10)
Ryan Patane (OPTIC) – Keyboards (track 7)
Carlos Alvarez (SHADOWDANCE) – Gitarre
Travis Sigler – Narration (track 1)
Steven Soderberg (TANAGRA) – Gitarre (lead) (track 5)
Austin Bentley (DISFORIA) – Keyboards (track 1) & Orchestration
Matt Krais (SHADOWSTRIKE) – Gitarre (lead) (track 7)
Bryan Edwards (SOULMASS) – Gesang (track 6)
Josh Schwartz (A SOUND OF THUNDER) – Gitarre (lead) (track 9)
Taylor Washington (PALADIN) – Gitarre (lead) (tracks 3, 8, 10)
Jeff Teets (MINDMAZE) – Gitarre (lead) (track 4)
Brett Windnagle (LASCAILLE´S SHROUD, SOULMASS) – Gitarre (lead) (track 6)

Produziert von Carlos Alvarez (SHADOWDANCE)

Label: AFM Records

Homepage: http://helionprimemetal.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/helionprimemetal

Tracklist:
1. Into the Alien Terrain
2. The Drake Equation
3. Life Finds a Way
4. Into the Black Hole
5. A Place I Thought I Knew
6. You Keep What You Kill
7. Oceans of Time
8. Moon-Watcher
9. Apollo (The Eagle Has Landed)
10. Live and Die on This Day

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge