GODSLAVE: Reborn Again

GODSLAVE: Reborn Again

Sieben Jahre sind es nun auch schon her, dass ich das zweite GODSLAVE-Album “Into The Black” besprochen habe. Mit “In Hell” und “Welcome To The Green Zone” folgten 2013 und 2016 zwei weitere Alben und jetzt steht mit “Reborn Again” bereits Album Nummer fünf in den Startlöchern. An der generellen Ausrichtung der Band hat sich nicht groß was geändert. Immer noch spielen GODSLAVE Thrash Metal, der mal mehr nach Bay Area, mal eher nach deutschem Thrash klingt und weiterhin unternimmt man gerne Ausflüge in den klassischen Heavy Metal. Vor allem die Gitarrensoli sind größtenteils ziemlich melodisch gehalten.

GODSLAVE geben auf “Reborn Again” Vollgas

“Full Force Forward” heißt der Opener, der auch gleich die Marschrichtung vorgibt. Denn GODSLAVE preschen in der Tat mit voller Kraft voraus durch “Reborn Again”, seien es Vollgas-Abrisse wie der Titelsong oder “Unseen Storm” oder klassischer Ufta-Thrash wie “Thrashed To The Max”. “To The Flame” liefert fetten Up Tempo-Groove. Und dann dieses breitbeinige Gitarrensolo in der Mitte. Geile Scheisse, Jungs! Mit “Rock On, Man” haben die Jungs sogar eine reinrassige Rock-Nummer am Start. Gewidmet ist der Song dem verstorbenen STATUS QUO-Sänger und -Gitarristen Rick Parfitt. Nicht umsonst haben GODSLAVE mal eine ganze EP mit Cover-Songs eben dieser Band veröffentlicht.

Das zweiminütige Instrumental “Instrumental Illness” geht größtenteils als melodischer Speed Metal durch, GODSLAVE lassen es sich allerdings nicht nehmen, den Hörer auch mit einem kurzen Banjo-Part zu überraschen. Mit “No Complaint” gibt es sogar noch einen klassischen Heavy Metal-Song, bei dem Thommy beim Gesang Unterstützung von Laura Jaeger bekommt. Ihr merkt, GODSLAVE bieten auf “Reborn Again” eine Menge Abwechslung – allerdings ohne dass das Ergebnis irgendwie wild zusammengewürfelt klingt.

“Reborn Again” verbreitet jede Menge gute Laune

Man hört, dass GODSLAVE mit tonnenweise Spaß bei der Sache sind, ohne dabei die Musik nicht zu hundert Prozent ernst zu nehmen. “Reborn Again”, das sind über fünfzig Minuten melodischer Thrash Metal, der zum einen die Nackenmuskulatur aufs Äußerste beansprucht, mir aber auch ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubert. Das Teil verbreitet einfach gute Laune! Lasst euch davon anstecken – alles was ihr tun müsst ist “Reborn Again” kaufen.

Veröffentlichungsdatum: 09.03.2018

Spielzeit: 53:14

Line Up:
Thommy – vocals
Bernie – guitars
Mannie – guitars
Mika – bass
Tobi – drums

Produziert von: Phil Hillen @ SU2 Studio

Label: Green Zone Music

Bandhomepage: http://godslave.de
Facebook: https://www.facebook.com/godslaveband
Bandcamp: http://godslave.bandcamp.com

Tracklist:
01. Full Force Forward
02. Reborn Again
03. To The Flame
04. Burn You All
05. Unseen Storm
06. Refuse To Bow
07. Thrashed To The Max
08. Death Deprives
09. Rock On, Man
10. Instrumental Illness
11. Born To Fight
12. No Complaint
13. Jetzt Erst Recht