FIFTH ANGEL: The Third Secret

FIFTH ANGEL: The Third Secret

Dieses Jahr erst haben Metal Blade die beiden FIFTH ANGEL-Alben “Fifth Angel” und “Time Will Tell” wiederveröffentlicht. Und siehe da, etwas mehr als 29 Jahre nach ihrem bisher letzten Album sind FIFTH ANGEL mit einer neuen Platte am Start. Immerhin drei Fünftel des Line-Ups von “Time Will Tell” waren an “The Third Secret” beteiligt. Original-Sänger Ted Pilot ist leider nicht mehr dabei und Gitarrist Ed Archer ist erst nach den Aufnahmen von „The Third Secret“ zur Band zurückgekehrt. Gott sei Dank konnte er noch mit gruseligen Photoshop-Skills in das eh schon sehr nach 90er Jahre Bildbearbeitung aussehene Promobild reingepresst werden.

Somit ist “The Third Secret” das Werk von Gründungsmitglied Ken Mary am Schlagzeug, Bassist Jon Macko und Kendall Bechtel, der neben der Gitarre auch den Gesang übernommen hat. So ein Wechsel am Mikro ist natürlich ein Knackpunkt, schließlich ist der Sänger nunmal das Aushängeschild der Band. Und ja, Kendall Bechtels Stimme unterscheidet sich von der seines Vorgängers, hat sehr viel von RONNIE JAMES DIO. Und damit macht der Mann eine verdammt gute Figur. Rein qualitativ sehe ich da keine Verschlechterung. Man muss schon Glück haben, einen so talentierten Musiker in der Band zu haben, der neben seiner absolut herausragenden Gitarrenarbeit, die sich vor keinem Gitarrenhelden zu verstecken braucht, auch noch so ein fantastischer Sänger ist.

Ein Wechsel am Mikro ist immer eine Zäsur – Kendall Bechtel entpuppt sich allerdings als herausragender Sänger

Auch ansonsten zeigen sich FIFTH ANGEL in Topform. Zugegeben, “The Third Secret” klingt schon etwas anders als die ersten beiden Alben. Alles andere wäre nach dreißig Jahren aber auch überraschend. Zum einen ist da die fette, zeitgemäße Produktion, die den einen oder anderen ewiggestrigen Puristen vielleicht vor den Kopf stoßen mag. Aber wir haben nun mal 2018 und FIFTH ANGEL sind keine ultra true Underground-Rumpelkapelle. Musikalisch liegen FIFTH ANGEL immer noch zwischen melodischem US Power Metal und knackigem Hard Rock – etwas heavier und mit weniger poppigen Melodien als auf “Time Will Tell”.

Letztendlich zählt aber die Qualität des Songmaterials und die stimmt auf “The Third Secret”. “Stars Are Falling” oder “This Is War” sind erstklassige Stücke in der Schnittmenge zwischen Hard Rock und Metal, “We Will Rise” ist eine echte Hymne und die Power-Ballade “Can You Hear Me” war vielleicht als erster veröffentlichter Song eine etwas schräge, weil nicht repräsentative Wahl, ist für sich genommen aber ebenfalls ein starker Song und deutlich heavier als die Schlüpferstürmer auf den ersten beiden Alben.

Das knapp drei Minuten lange “Fatima” ist mehr oder weniger die Einleitung zum Titelsong. Zusammen bilden beide Songs den epischen Teil des Albums. Pathos und Bombast gipfeln im großen, dramatischen Refrain des Titelstücks. Hier begibt sich die Band auf neues Terrain und liefert auch dabei absolute Spitzenklasse ab. Nach soviel Epik treten FIFTH ANGEL zum Schluss das Gaspedal durch und hauen mit “Shame On You” und “Hearts Of Stone” die zwei schnellsten Stücke des Albums raus. Damit dürften die Band auch Anhängern von Songs wie “In The Fallout” ein zufriedenes Grinsen ins Gesicht zaubern. Große Klasse, einfach nur stark.

Dreißig Jahre Pause und nix verlernt – FIFTH ANGEL begeistern auch mit “The The Third Secret”

Alleine Kendall Bechtels Gitarrenspiel ist den Kauf des Albums mal locker wert. Das ABC des klassischen Gitarrenhelden hat er immer noch drauf, kann aber auch richtig fette Riffs abfeuern. Dazu noch seine wie erwähnt grandiose Gesangsperformance. Natürlich ist auch die Rhythmusfraktion spielerisch top, werden allerdings von Alleinunterhalter Kendall Bechtel ein wenig überstrahlt. Insgesamt ist “The Third Secret” ein rundum gelungenes Comeback geworden, welches sich knapp hinter seinen beiden Vorgängern platziert und eigentlich jeden Fan von klassischem US Hardrock bis Metal begeistern sollte. Das ist einfach sowohl spielerisch als auch vom Songwriting her erstklassige Musik.

Veröffentlichungsdatum: 26.10.2018

Spielzeit: 43:11

Line Up:
Auf „The Third Secret“:
Kendall Bechtel – guitars, vocals
John Macko – bass
Ken Mary – drums, backing vocals

Aktuell:
Kendall Bechtel – guitars, vocals
Ed Archer – guitars
John Macko – bass
Ken Mary – drums, backing vocals

Label: Nuclear Blast

Bandhomepage: http://fifthangel.com
Facebook: https://www.facebook.com/fifthangelofficial

FIFTH ANGEL „The Third Secret“ Tracklist

01. Stars Are Falling
02. We Will Rise
03. Queen Of Thieves
04. Dust To Dust
05. Can You Hear Me (Lyric-Video bei YouTube)
06. This Is War
07. Fatima
08. Third Secret
09. Shame On You
10. Hearts Of Stone