EXHUMED: Exhumed

EXHUMED: Exhumed

Bindet Euren Sessel am besten schon mal irgendwo fest, hier kommt nämlich
EXHUMED, der ultimative Grinddeath Wahnsinn. Diese vier Amis metzeln und schlachten alles nieder was näher als 10 Meter an sie heran tritt. Exhumed prügeln und sägen sich durch die Landschaft, sowohl Artworkmäßig, als auch musikalisch.

Diese Musik drückt einen regelrecht gegen die Wand, ohne das man eine Chance hat. Die Gitarrenriffs a lá Cannibal Corpse, der Schlagzeuger spielt nur noch verrückt und der Gesang kreischt und grunzt durch die Boxen direkt in deine Wunden Ohren. Seit 1991 fungieren Exhumed schon zusammen, nun kommt es mit GORE METAL endlich zum Debüt. Diese Band belebt den Deathmetal der 90er auf jeden Fall um einiges. Exhumed kennt weder Bremse noch Gnade, sondern nur eins: BODENBLECH. Ich würde diese Jungs auf jeden Fall mit Morbid Angel und Cannibal Corpse vergleichen. Anzumerken ist noch, daß sich auf der CD eine Cover – Version von Sodom´s „Sodomy and Lust“ befindet.

Diese Grinddeath – Attacke wurde übrigens von James Murphy produziert, der ja schon unter Death und Testament die Saiten glühen ließ.

Hier haben Relapse Records auf jeden Fall ein großen Fisch ans Land gezogen. Ich hoffe nur das es nicht mehr lange dauert bis der nächste Kracher den Underground beben läßt.

Line-Up:
Some guy- An instrument
Some other guy- A different instrument
And yet another- Plays something
And this dude- Drinks Olde English

Tracklist:
Necromaniac
Open The Abscess
Postmortem Procedures
Limb From Limb
Enucleation
Casketcrusher
Deathmask
In My Human Slaughternouse
Sepulchural Slaughter
Vagitarian 2
Blazing Corpse
Deadest of the Dead
Sodomy and Lust*

Label: Relapse Records

Release Date: 27.10.98

Nightbreed