EXECRATION: Morbid Dimensions

EXECRATION: Morbid Dimensions

Das norwegische Quartett EXECRATION meldet sich mit ihrem dritten Album Morbid Dimensions eindrucksvoll zurück. Schon der vorangegangene Longplayer der Band aus Oslo, Odes Of The Occult, konnte über weite Strecken mit seinem old-schoolig dreckigen Death Metal überzeugen. Morbid Dimensions legt noch ein Schäuflein an verrotteter Erde nach und packt leichte Doom, Thrash und Black-Nuancen hinzu.

Schon mit dem Opener Cosmic Mausoleum zeigen EXECRATION ihre Experimentierfreude, indem der Track wie ein BLACK SABBATH-Song seinen Einstieg findet, ehe er ungezügelt und verstörend disharmonisch die Songstrukturen durcheinander wirbelt. Hier zeigt sich auch das phasenweise spannende Zusammenspiel der Rhythmus-Abteilung. Hinzu kommt der rotzige Gesang und die abrupten Tempowechsel. Vergleiche zu CADAVER, OBLITERATION und in Ansätzen AUTOPSY dürfen da zu Recht gezogen werden.

Treibende Songs wie der Titeltrack, wo man gleich mit den ersten Takten so richtig abgeht, sind einfach richtige Hinhörer, während zum Beispiel Tribulation Shackles etwas schwerer in die Gänge kommt. Die abwechslungsreichen Tracks benötigen mitunter ihre Zeit, um sich richtig zu entfalten – was auch an der längeren Spieldauer liegt -, doch die Wirkung von Morbid Dimensions zeigt sich gleich von Anbeginn: verstörend und krank bohren sich die Tracks in die Gehörgänge und hinterlassen einen modrigen Eindruck, der eine Band im Gedächtnis behält, die mit ihrem dritten Album die nächste Karrierestufe in Sachen Entwicklung erklommen haben sollte. Denn mit Morbid Dimensions ist EXECRATION eines der auffälligeren und innovativeren Death Metal-Alben im Jahr 2014 gelungen – auch wenn es Old-School ist.

Veröffentlichungstermin: 29.09.2014

Spielzeit: 62:00 Min.

Line-Up:
Cato Syversrud – Schlagzeug
Jørgen Maristuen – Gitarre & Gesang
Chris Johansen – Gitarre & Gesang
Jonas Helgemo – Bass

Label: Duplicate Records

Homepage: http://www.execration.no

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/execrationnorway

Tracklist:
1. Cosmic Mausoleum
2. Ritual Hypnosis
3. Doppelgangers
4. Morbid Dimensions
5. Tribulation Shackles
6. Vestiges
7. Ancient Tongue
8. Miasmal Sabbath
9. Funeral Procession

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge