ENEMYNSIDE: Let The Madness Begin…

ENEMYNSIDE: Let The Madness Begin…

Bereits vor zehn Jahren hat Gitarrist und Sänger Francesco Cremisini die Band (damals firmierten sie noch unter dem Namen SCAPEGOAT) ins Leben gerufen.

Nach drei Demo-Tapes (aus den Jahren 1995, 1996 und 1998), einer Demo-CD (1999) und einer Promo-CD zur Labelsuche (2001) hat das italienische Quartett im Jahre 2003 das vorliegende Debütalbum „Let The Madness Begin…“ veröffentlicht.

Keine Ahnung, warum wir erst jetzt in den Genuss des 10-Trackers kommen. Aber besser zu spät als nie, denn ENEMYNSIDE fabrizieren auf dieser CD erfrischenden und unterhaltsamen Speed/Thrash Metal, der irgendwo zwischen PARADOX, alte METALLICA, ATROPHY und etwas XENTRIX anzusiedeln ist.

Die zehn Kompositionen leben vom flotten und intelligenten Riffing der beiden Gitarristen Francesco Cremisini/Matteo Bellezza, die stets durch das variable Drumming von Luca Marini angeheizt werden. Tempomäßig haben sich ENEMYNSIDE jedoch nicht nur auf eine rasante Geschwindigkeit eingeschossen, sondern legen Wert auf Abwechslung. So wird öfters auf die Bremse gedrückt, um im Midtempo ordentlich zu grooven – immer mit einem Hauch von 80er/90er-Feeling. Weiterhin kann der Gesang von Francesco als positiv eingestuft werden. Mit seiner etwas höheren klaren Stimme, die er gerne auch dezent angeraut einsetzt, passt er sich optimal dem leicht antiquierten Speed/Thrash-Spirit an und weiß zu gefallen. Natürlich dürfen im Sound der Italiener die Gangshouts nicht fehlen.

„Let the madness begin…“ macht Spaß zu hören, ist passabel produziert und Fans der oben erwähnten Bands würde ich raten mal die MP3-Files auf der Website von ENEMYNSIDE zu checken. Unterhaltsamer Speed/Thrash Metal aus Italien – fernab der sonst fabrizierten Mucke aus dem Land des Stiefels.

Veröffentlichung: 2003

Spielzeit: 42:52 Min.

Line-Up:
Francesco Cremisini- Vocals/Guitars

Matteo Bellezza- Guitars

Luca Marini- Drums

Alberto Sempreboni – Bass

Produziert von Christian Ice
Label: Temple Of Noise/Frontiers

Hompage: http://www.enemynside.com

Email-Adresse der Band: band@enemynside.com

Tracklist:
Suddenly Mad

Bad Junks

Ex-X-Es

In Memory Free

Your Enemy Inside

Speed Killing

Peace Of Mud

Unchained

Scars

Hatestone