DUROTHAR – Auf See (Eigenproduktion)

DUROTHAR – Auf See (Eigenproduktion)

Im Zeitalter von Soundcloud und Bandcamp sowie etlichen Artikeln, die den Tod der CD-Hülle, der CD und der DVD “besingen”, bin ich davon ausgegangen, dass Demos im CD-Format mittlerweile ausgestorben sind. Sind sie offenbar nicht, denn die 2009 in Hamburg gegründeten DUROTHAR wählen genau dieses Medium, um ihren Viking Metal unter die Leute zu bringen (keine Angst, eine Bandcamp-Site haben sie trotzdem). Das Cover scheint ebenfalls noch selbst gemalt und hat nichts mit einer Photoshop-Orgie zu tun. Produktionstechnisch hört man “Auf See” an, dass es eine Eigenproduktion ist, aber man kann dem Klang ein “solide” und “fernab der Rumpelkammer” attestieren.

Musikalisch widmen sich die Hamburger dem Viking Metal. Stilistisch klopft man hier klar bei AMON AMARTH an, doch sind bei DUROTHAR sämtliche Texte auf Deutsch. Die Reime mögen zwar noch etwas unausgegoren scheinen, doch positiv ist DUROTHAR anzurechnen, dass sie sich mit einem Thema beschäftigen – der Seefahrt im Norden – und sich nicht zu weit verästeln. Am besten machen DUROTHAR ihren Job in “Immer Weiter” – hier gehts treibend zu und her und die Instrumentalfraktion macht einen kompetenten Eindruck.

Fazit: “Auf See” ist eine solide Eigenproduktion. Für Fans von Viking Death Metal kann sich ein Reinhören bei DUROTHAR lohnen.

Veröffentlichungstermin: 01.12.2016

Spielzeit: 44:00

Homepage: www.facebook.com/durotharhamburg
Mehr im Netz: https://durothar.bandcamp.com

Line Up:
Markus – Vocals
Maddin – Gitarre
Chris – Gitarre
Tobi – Bass
Basti – Drums

Tracklist:
1. Mittwinter
2. Heimathafen
3. Beutefahrt
4. Auf See
5. Mann über Bord
6. Die Vogelinsel
7. Immer Weiter
8. Das fremde Land
9. Ein Fest
10. Im Bauch des Drachen (Bonus)

Teilen macht Freude: