DISILLUSION: Alea

DISILLUSION: Alea

DISILLUSION waren schon immer speziell und im eigentlichen Wortsinne progressiv. Für ihr Debütalbum „Back To Times Of Splendor“ kümmerten sich die Leipziger 2004 acht Monate lang ausschließlich um ihr musikalisches Baby, Jobs wurden dafür sogar gekündigt. 2006 folgte Longplayer Nummer zwei, „Gloria“. Ebenfalls genial. Und wieder völlig anders. Weniger verspielt. Direkter. Moderner. Kühler. 2016, zehn Jahre später, in denen sich die Bands ziemlich rar machte und nur einzelne Konzerte spielte, gibt es nun nach langer langer Wartezeit endlich wieder neuen Stoff von DISILLUSION zu hören: „Alea“.

Auch „Alea“ ist wieder eine Überraschung. Kein Album erwartet uns hier, eigentlich auch keine EP. Sondern genau 10 Minuten und 21 Sekunden. Ein perfekter Song.

„Alea“ ist ein Statement. Konzentration auf das Wesentliche: die Musik, das Songwriting, die Stimmung, die Atmosphäre. 100% Disillusion eben. Und ein schönes Zeichen dafür, dass es noch funktioniert, dass die Kreativität und Leidenschaft bei und um Andy Schmidt noch vorhanden ist, dass aus einer Idee ein bezaubernder Song entstehen kann, der dich berührt, der dich ebenso zum Träumen bringt wie er dich aufputscht, mit seiner Energie auflädt.

„Alea“ besteht im Grunde aus einer Idee, aus wenigen Akkorden. Diese sind aber so intelligent verwoben, so gut arrangiert und mit diversen Instrumenten – ich denke nur an diese wunderbare, epische Trompete gegen Ende des Songs – und Melodien versehen, dass daraus ein großartiger, berührender Song entstanden ist, der die ganze Klasse dieser Band in diesem einen Song vereint.

Danke DISILLUSION. Ich freue mich schon sehr auf das hoffentlich kommende Album.

Übrigens: Beim ersten lauten Durchgang hatte ich zehn Minuten lang Gänsehaut. Die wünsche ich euch beim Hören nun auch…

Veröffentlichungstermin: 06.10.2016

Spielzeit: 10:21 Min.

Line-Up:
Andy Schmidt (vox, gt)
Jens Maluschka (dr)
Sebastian Hupfer (gt)
Ben Haugg (b)

Homepage: http://disillusion.de/

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/disillusionBand/

Tracklist:
Alea

Teilen macht Freude:

Markus
"Kümmere mich um die Technik und die Weiterentwicklung von vampster, schreibe ab und zu Reviews und schieße bei Festivals und Konzerten Fotos für vampster. Habe das Magazin 1999 mit gegründet."