DAEDALEAN COMPLEX: The Rise of Icarus [Re-Release]

DAEDALEAN COMPLEX: The Rise of Icarus [Re-Release]

Nachdem DAEDALEAN COMPLEX sich für ihr viertes Album, das im Laufe dieses Jahres erscheinen sollte, einen Plattenvertrag bei PRC Music gesichert haben, kamen die beiden Vertragspartner überein, das bislang jüngste Album der Kanadier, The Rise of Icarus, nochmals neu aufzulegen.

Ursprünglich 2013 erschienen, macht das dritte Album des Sextetts einen leicht angestaubten Eindruck, als dass das Gothic / Industrial / Symphonic Black-Genre seine besten Zeiten wohl schon hinter sich gebracht hat – auch schon vor drei, vier Jahren im Übrigen. Dennoch macht es dann auch den Reiz von DAEDALEAN COMPLEX aus, wieder einmal eine Mischung aus öfters CRADLE OF FILTH und seltener DEATHSTARS zu Ohren zu bekommen.

Insbesondere die härteren Tracks sind es, die ohne große Mühe ins Ohr gehen: ob das nun Breaking the Chains ist, das mit cleanen männlichen Vocals und Growls daherkommt, oder Chrysalis, das bei den cleanen Vocals auf Sängerin Lindsay Schoolcraft setzt, die im Übrigen seit 2014 bei CRADLE OF FILTH aktiv ist. Die Gothic lastigeren Tracks wie Divide and Conquer oder das gesanglich eigentlich gut gelungene A Shattered Icon sind dagegen etwas behäbiger und wollen nicht ganz so zu zünden. Ebenso wie Ariadne´s Thread, das in Industrial-Umgebung hauptsächlich mit den Frauenvocals arbeitet.

Gut zu gefallen weiß allerdings die Produktion von Fred Bédard (MOONLYGHT), der einen klaren Sound zurechtzimmern konnte, der alle Instrumente und Gesangsprotagonisten gut zur Geltung bringt und somit ein homogenes Klangbild erschafft. Wie schon gesagt, auch wenn das Genre schon einen leichten Staub angesetzt hat, so macht The Rise of Icarus dennoch Spaß und macht auf das kommende Album der Kanadier neugierig.

Veröffentlichungstermin: 16.12.2016

Spielzeit: 36:14 Min.

Line-Up:
SineHertz (Guillaume Paré) – Gitarre & Gesang
Cipher – Bass
Doom6 – Gitarre
Daedalus – Gesang & Keyboards
Idrys – Schlagzeug
Lindsay (Lindsay Schoolcraft) – Gesang

Produziert von Fred Bédard (MOONLYGHT)
Label: PRC Music

Homepage: http://www.daedaleancomplex.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/daedaleancomplex

Tracklist:
1. The Labyrinth
2. Divide and Conquer
3. Breaking the Chains
4. The Darkest Path
5. Chrysalis
6. A Shattered Icon
7. Echoes of Your Voice
8. Ariadne´s Thread

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge