CRYSTAL VIPER: At The Edge Of Time

CRYSTAL VIPER: At The Edge Of Time

Ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums “Queen Of The Witches” legen CRYSTAL VIPER mit einer EP nach. Ich mag das EP-Format prinzipiell eigentlich ganz gerne, weil es Spielraum zum ausprobieren außerhalb des üblichen Album-Kontext gibt. Hier präsentieren CRYSTAL VIPER uns zwei neue Songs – den Titelsong gleich in englisch und polnisch sowie die Piano-Ballade “When Are You”. Dazu kommt eine alternative Version von “When The Sun Goes Down”, dessen Originalversion auf “Queen Of The Witches” zu finden ist, sowie ein Cover der NWOBHM-Band QUARTZ.

Zwei neue Songs, die mich beide nicht vom Hocker reißen.

Die beiden neuen Songs basieren auf den Büchern des Fantasy Autors Michael Moorcock, das passende Cover dazu kommt mal wieder von Andreas Marshall. Der Titelsong ist ein Speed Metal-Stück mit melodischem Refrain und einem kurzen Piano-Part vor dem letzten Drittel. Nett, wäre aber auf keinem CRYSTAL VIPER-Album ein Highlight gewesen. Der zweite neue, eigene Song ist “When Are You”, wie schon geschrieben eine Piano-Ballade. Das Stück ist grundsolide und reiht sich neben artverwandtem wie “Trapped Behind” vom letzten Album ein.

“When The Sun Goes Down” wird uns hier in der “Giallo-Version” präsentiert. Der Giallo ist ein Film-Genre, ein italienisches Sub-Genre des Thrillers, welches in den 60ern entstand. Dieser Einfluss äußert sich im Song dadurch, dass er um eine Orgel erweitert wurde. Brauchen tut man das nicht wirklich. Es bleibt noch das QUARTZ-Cover “Tell Me Why”. Auch hier schwirrt mir schon wieder dieses böse Wort “nett” im Kopf rum. Manche sagen ja, nett ist der kleine Bruder von scheisse. Soweit würde ich hier nicht gehen aber was Cover angeht waren CRYSTAL VIPER in der Vergangenheit besser aufgestellt.

Eine EP, die eher nach Resterampe klingt.

Alles in allem hinterlässt diese EP bei mir leider den Eindruck nach Resterampe. Die beiden neuen Songs sind solide ohne wirklich Eindruck zu hinterlassen, der Rest ist schlicht unnötig. Ich glaube nicht, dass CRYSTAL VIPER sich mit dieser EP einen Gefallen getan haben. Schade drum. Bleibt zu hoffen, dass das nächste Album wieder die gewohnte Qualität liefert. “At The Edge Of Time” braucht außer CRYSTAL VIPER-Alles-Sammlern niemand.

Veröffentlichungsdatum: 29.06.2018

Spielzeit: 20:14

Line Up:
Marta Gabriel – vocals, guitars
Andy Wave – guitars
Blaze J. Grygiel – bass
Tomek „Golem“ Danczak – drums

Label: AFM Records

Bandhomepage: http://www.crystalviper.com
Mehr im Netz: https://www.facebook.com/crystalviperofficial

CRYSTAL VIPER „At The Edge Of Time“ Tracklist:
01. At The Edge Of Time (Video bei Youtube)
02. When The Sun Goes Down (giallo version)
03. Zwiastun Burzy (polish version) (Video bei Youtube)
04. When Are You
05. Tell Me Why (QUARTZ cover)