CREDIC: Credic [Eigenproduktion]

CREDIC: Credic [Eigenproduktion]

Gut Ding will Weile haben, dachten sich CREDIC, als sie nach über drei Jahren des Bestehens anfingen, live zu spielen, und als sie ein Jahr später ihre Debütscheibe einspielten. Das ist zwar nur eine EP mit vier Songs, aber man merkt der Band zumindest an, dass sie schon seit einiger Zeit zusammen spielt und sich von schlichtem Göteborg-Death Metal der 90er zu etwas progressiveren Klängen hin gewandelt hat.

Die vier Stücke auf Credic zeigen eine Band, die weiß, was sie will, aber das noch nicht ganz ausspielen kann. Einige Übergänge sind zu krass, als dass sie harmonisch und logisch wirken, einige Leadgitarren und Harmonien sind viel mehr Kakophonie als Disharmonie und die Songs sind einfach so lange, dass die Band sich hier und da beginnt zu verzetteln. Das ist jammerschade, denn das Fundament passt: Riffs, Drumming und Gesang ergeben eine Einheit, die intelligente Wut darstellt und dem Hörer nicht das Gefühl gibt, etwas Aufgewärmtes zu hören. Fans von älteren DARK TRANQUILLITY könnten sich hier heimisch fühlen, keine Frage. Nur die Soli, wie in Curator tun mehr weh, als dass sie den Songs nutzen.

Gerade wenn CREDIC einen Gang zurückschalten, gefällt die Musik enorm: Unequalled und Brilliance and Genius beinhalten fürwahr einige große Momente. Unterm Strich ist das selbstbetitelte Debüt der Stuttgarter gelungen. Um sich aber im undurchdringlichen Genre-Dschungel durchkämpfen zu können oder sogar einen Plattenvertrag an Land zu ziehen, müssen sie noch an sich arbeiten. 5,- € plus Versand sind für die schön aufgemachte und authentisch und rau produzierte Scheibe auf jeden Fall gerechtfertigt.

Veröffentlichungstermin: März 2007

Spielzeit: 24:14 Min.

Line-Up:
Stefan – Vocals
Andreas Steinle – Guitars
Oliver Ecke – Guitars
Tom Krüger – Bass
Waldemar Janzen – Drums

Produziert von CREDIC & Stephan Adolph
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.credic.de

Email: info@credic.de

Tracklist:
1. Inner Dimension
2. Unequalled
3. Curator
4. Brilliance and Genius

Teilen macht Freude: