CORAM LETHE: In Absence

CORAM LETHE: In Absence

Sechs Jahre nach „Heterodox“ erscheint mit „In Absence“ das nunmehr 5. Full Length-Album der Italiener CORAM LETHE. Das Quintett aus Siena formierte sich schon 1999 und die langjährige Erfahrung zeigt sich entsprechend im Handwerk der Death Metaller. Die Produktion hat ordentlich Druck und das Riffing hält auch Tempowechseln unbeirrt Stand.

 

Etwas ZYKLON gefällig?

Während „Food for Nothingness“ und weitere Passagen des Albums an BEHEMOTH erinnern, orientieren sich CORAM LETHE in „Not Been Born“ extrem an den Kollegen von ZYKLON. Der geneigte ZYKLON-Fan könnte fast schon ein Abkupfern attestieren, doch dann lugen noch ein paar MORBID ANGEL-Einflüsse hervor. Zudem fällt CORAM LETHE just ein, dass sie sich ja auch noch von ihrer melodiösen Seite zeigen könnten – das ist dem ZYKLON-Anhänger dann doch wieder etwas zu viel der sanften Gefühle.

In Absence ist solide und abwechslungsreich

„In Absence“ überzeugt nicht nur in „Cognitive Separation“ mit Abwechslungsreichtum und solidem Handwerk. CORAM LETHE wissen, was sie tun und sind auf ihrem fünften Album eine gereifte, sicher agierende Band. In Sachen Eigenständigkeit und Songwriting ist wohl Raum nach oben offen, aber fürs Prädikat „solide und handwerklich anspruchsvoll“ reicht es locker.

 

Veröffentlichungstermin: 09.02.2018

Spieldauer: 45:01

Label: Buil2Kill Records

Website: http://www.coramlethe.com/

Facebook: http://www.facebook.com/pages/CORAM-LETHE-OFFICIAL-PAGE/98270240095

 

Line Up

Francesco Miatto – Drums

Leonardo Fusi – Gitarren

Filippo Occhipinti – Gitarren

Giacomo Bortone – Vocals

Christian Luconi – Bass

 

CORAM LETHE „In Absence“ Tracklist

  1. Esoteric
  2. In Absence
  3. Food For Nothingness
  4. Not Been Born
  5. Cognitive Separation
  6. Pain Represents Pained Representative
  7. Antimateria
  8. To Rise Again