CIRITH UNGOL: Witch´s Game [12″ Vinyl-Single]

cirith-ungol-witchs-game-cover

27 Jahre ist es her, dass CIRITH UNGOL mit “Paradise Lost” ihr letztes Studioalbum veröffentlichten. Ein Jahr später löste sich die Band auf. Nachdem eine Reunion der Band aus Ventura jahrelang so etwas wie der weiße Wal der Epic Metal-Szene war, ist es wohl zu einem nicht geringen Anteil NIGHT DEMON-Frontmann Jarvis Leatherby zu verdanken, dass die Band 2015 wieder zusammenkam. Kurz darauf stieg Jarvis selbst bei CIRITH UNGOL ein und übernahm den Posten des Bassisten. Es folgten umjubelte Live-Auftritte der Band und plötzlich, eines Tages öffnet man nichtsahnend den Promopool von Metal Blade und da springt einem dieses Cover mit dem CIRITH UNGOL-Schriftzug ins Gesicht. Neues Material der Band? Ok, erstmal nur eine Single, aber es wäre ja gelacht, wenn die nicht auch als Teaser für ein nachfolgendes Album dienen sollte.

CIRITH UNGOL sind wieder da und haben nichts von ihrer Magie verloren!

Das ganze erscheint als 12“ Vinyl-Single mit einer Live-Version von “Doomed Planet” vom 1986er “One Foot In Hell”-Album als B-Seite. Der neue Song “Witch´s Game” ist über acht Minuten lang. Nach dem kurzen Intro mit etwas Wind, unverzerrten Gitarren und dezentem Schlagzeug und dann ist er schon da, dieser typische, etwas kratzige CIRITH UNGOL-Gitarrensound! Der Song steigert sich immer weiter, vom schleppenden Beginn bis zum treibenden Ende. Auf der einen Seite gibt es lange Instrumentalpassagen mit diesen typischen, morbiden Melodien, wie man sie von den alten Alben der Band kennt. Auf der anderen Seite auch Abschnitte, bei denen sich der Rest der Band zurücknimmt und Tim Baker im Vordergrund steht.

Tim Baker – eindringlich und extrem wie früher aber kraftvoller und kontrollierter!

Sein Gesang ist immer noch so einzigartig, extrem und eindringlich wie eh und je. Ich meine, er klingt sogar kraftvoller und auch kontrollierter als früher. Wem der Gesang auf den alten Platten etwas zu sehr an den Nerven gezerrt hat, könnte hiermit deutlich besser klar kommen. “Witch´s Game” klingt richtig schön fies und zeigt die Band spielerisch sowie kompositorisch in Top-Form. Wenn ein hoffentlich kommendes Album durchgehend die Qualität dieses Songs hält, dann steht uns wahrhaftig ein mehr als gelungenes Comeback ins Haus. CIRITH UNGOL haben trotz fast drei Dekaden Sendepause nichts von ihrer einzigartigen Magie verloren.

Gelungenes Comeback mit fragwürdiger Preispolitik

Die B-Seite ist wie schon erwähnt eine Live-Version von “Doomed Planet”. Aufgenommen wurde das Stück auf dem HAMMER OF DOOM Festival im vergangenen Jahr. Die Soundqualität sowie die Performance der Band sind top. Auch hier könnte ich mir gut vorstellen, dass da noch mehr kommt, sei es als eigenes Live-Album oder als Bonus-Disc zu einem neuen Studioalbum. Ein Wort allerdings noch zur Preispolitik. Ich hab ja keine Ahnung, wie teuer die Produktionskosten einer 12” Vinyl-Scheibe sind aber die 17 bis 18 Euro, die für diese Single so aufgerufen werden, finde ich schon arg unverschämt. Wir reden hier immerhin gerade mal über einen neue Song plus einen Live-Track. Klar, muss keiner kaufen aber seien wir mal ehrlich, welcher CIRITH UNGOL-Fan kann denn da die Füße stillhalten? Klar, mit einer Single in so kleiner Auflage wird niemand reich, trotzdem hätten es ein paar Euro weniger auch getan. Das war aber auch schon alles an Kritik, denn musikalisch gibt es an “Witch´s Game” wie gesagt überhaupt nichts auszusetzen.

Veröffentlichungsdatum: 05.10.2018

Spielzeit: 13:15

Line Up:
Tim Baker – vocals
Jim Barraza – guitars
Robert Garven – drums
Greg Lindstrom – guitars
Jarvis Leatherby – bass

Label: Metal Blade Records

Facebook: https://www.facebook.com/cirithungolofficial
Bandcamp: https://cirithungol.bandcamp.com

Tracklist:
1. Witch´s Game
2. Doomed Plant