CHIEF REBEL ANGEL: Demo 2005 [Eigenproduktion]

CHIEF REBEL ANGEL: Demo 2005 [Eigenproduktion]

Irgendwie ist es schon witzlos, eine Promo mit zwei Songs und einer Spielzeit von vier Minuten zu verschicken. Naja, aber in der Kürze liegt die Würze. Das haben CHIEF REBEL ANGEL, die sich vollkommen dreist nach einem meiner Lieblingssongs von ENTOMBED benannt haben, schon erkannt. Gerüchten zufolge dauern ihre Shows maximal 15 Minuten, vielleicht gehen die Ungarn auch deshalb mit geballten Kräften ab wie Schmitts Katze.

Fetten Death Rock, herrlich räudig und aggressiv bieten die fünf Jungs, mit lärmenden, eingängigen Killerriffs, derbe verzerrtem Bass und kompromisslos hämmernden Drums. Dazu kreischt Sänger Zoli in wütendem Metalcore-Stil et voilá, fertig sind die knusprigen Songs Through the Eyes of the Dead und The Violent Song, die ihre Spuren beim staunenden Hörer hinterlässt. Denn hier wird trotz der brachialen Ausrichtung mal runter vom Gas gegangen und melodisch gerockt und gesungen. Aber immer schmutzig.

Seele haben CHIEF REBEL ANGEL, ebenso wie Eier und Mut, so ein Demo überhaupt unters Volk zu werfen. Die Ungarn könnten, wenn sie sich reinhängen doch ordentlich was reißen. Das Demo mit der magersten Spielzeit ever macht jedenfalls ordentlich Lust auf mehr. Hoffentlich kommen CHIEF REBEL ANGEL bald mit einem längeren Lebenszeichen wieder und untermauern meine Hoffnung. Weitermachen! Und ihr, besucht die Band im Netz, es lohnt sich!

Spielzeit: 3:57 Min.

Line-Up:
Zoli Jakab – Vocals

Barnabas Kiss – Guitars

Szabolcs Szucs – Guitars

Peter Felfoldi – Bass & Extra Vox

Peter Szucs – Drums
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.myspace.com/chiefrebelangelbudapest

Email: [email protected]

Tracklist:
1. Through the Eyes of the Dead

2. The Violent Song

Teilen macht Freude: