CASTLE: Blacklands

CASTLE: Blacklands

Wenn sich eine Retro-Band – wie es CASTLE ohne Zweifel ist – entschließt, binnen einem Jahr zwei Alben herauszubringen, so kann man keine großen Fortschritte, respektive Veränderungen erwarten. Der ursprüngliche Überraschungseffekt, den das amerikanische Trio noch auf In Witch Order auszulösen vermochte, ist demnach bei den ersten Takten des aktuellen Longplayers nicht mehr vorhanden: Nach wie vor setzt die Band aus San Francisco auf erdigen Stoner Rock mit okkultem Anspruch, vermischt mit altehrwürdigen Doom Metal-Elementen. Dazu erklingt die charismatische, wenngleich nicht sonderlich abwechslungsreiche Stimme der Bassistin Elizabeth Blackwell.

Vielleicht mag es am allzu großen Aha-Effekt gegenüber dem Vorgängeralbum liegen, dass der CASTLE-Charme nicht mehr ganz so attraktiv erscheint. Wenngleich sich auch auf dem etwas geradlinigeren Blacklands einige Ohrwürmer tummeln, die sich allerdings in ganz ähnlicher Manier und Tonlage in die Ohrmuschel schlängeln. Allerdings kann der Zweitling mit der leider nicht bereichernden Überraschung aufwarten, dass diesmal auch Gitarrist Mat Davis über das Mikro zu hören ist (Storm Below The Mountain und Curses Of The Priests), was jedoch als bloße (und auch marginale) Effekthascherei abzuhandeln ist. Ansonsten bleiben CASTLE ihrer eingängig-erdigen Natur treu und liefern ein altbackenes, doch keineswegs schwaches Album ab, dem es jedoch an einer gewissen Abgrenzung zum Vorgänger fehlt.

Veröffentlichungstermin: 28.04.2012

Spielzeit: 35:40 Min.

Line-Up:
Elizabeth Blackwell – Gesang, Bass
Mat Davis – Gitarre, Gesang
Al McCartney – Schlagzeug

Produziert von Mat Davis & Billy Anderson @ Sharkbite Studios, Oakland (CA)
Label: Van Records

Homepage: http://www.heavycastle.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/heavycastle

Tracklist:
1. Ever Hunter
2. Corpse Candles
3. Storm Below The Mountain
4. Blacklands
5. Curses Of The Priests
6. Venus Pentagram
7. Alcatraz
8. Dying Breed

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge